3 Productivity Web Tools für die Arbeit im Büro
Kommentare

Ausgerechnet wenn’s mal etwas schneller gehen muss, fehlen einem oft die richtigen Tools, um Aufgaben zu beschleunigen. Will man beispielsweise mehrere PDF-Dateien zusammenfügen und hat kein Acrobat Pro installiert, wird es schwierig. Bevor man jedoch den Admin anruft und um Installation bittet, kann man auch mit Web Tools schnelle Selbsthilfe leisten. Nachfolgend stellen wir Euch drei nützliche Productivity Tools für den Arbeitsalltag vor:

1. Sejda

Sejda ist ein Online-PDF-Tool mit vielen Möglichkeiten: Man kann mehrere PDF-Dateien zu einer zusammenführen, sie wieder trennen (auch ab bestimmter Zeitenzahl) oder den Text des Dokuments extrahieren, um ihn via Word zu bearbeiten. Weiterhin können geschützte PDF-Files entsperrt sowie ungeschützte gesperrt werden und selbst im Dokument gespeicherte Bilder werden auf Wunsch in ein klassisches JPEG umgewandelt. Zur Sejda Chrome App gelangt Ihr hier.

http://www.sejda.com/

Screenshot: http://www.sejda.com/

2. Send to Dropbox

Viele von Euch nutzen sicherlich Dropbox, um Dateien zwischen Euch und Kollegen hin- und herzuschieben und gleichzeitig online zu sichern. Dateien bis 300 MB können online über den Dropbox-Web-Zugang hochgeladen werden, unbegrenzt geht das über das Desktop-Programm. Für kleine Daten bietet Send to Dropbox eine weitere Möglichkeit an. Mithilfe des Tools können E-Mail-Anhänge direkt in der persönlichen Dropbox abgelegt werden. Dazu erhält man nach der Anmeldung eine @sendtodropbox.com-E-Mail-Adresse, die mit dem eigenem Konto verknüpft ist. Das Ganze funktioniert jedoch nur mit kleineren Dateien, da ausgehende E-Mails vom Provider größenbegrenzt sind. Gmail hat beispielsweise ein Limit von rund 34 MB.

https://sendtodropbox.com/

Screenshot: https://sendtodropbox.com/

3. wri.pe-Notepad

wri.pe ist ein Online-Notepad, das sich zum schnellen Anlegen von Notizen eignet. Dazu meldet man sich unter https://wri.pe via Facebook oder Github an und schon kann man loslegen – egal ob vom Desktop oder vom Smartphone aus. Die im wri.pe-Notepad gespeicherten Daten können via Dropbox oder Evernote gesichert werden. Ein sehr schönes Feature ist übrigens der automatische Kalenderexport: Schreibt man in den Titel seiner Notiz ein Datum, wird es automatisch in den wri.pe-Kalender eingefügt. Nachfolgend seht Ihr das Tutorial Video.

Aufmacherbild: Stressed young woman using multiple computers von Shutterstock / Urheberrecht: Franck Boston

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -