7 WhatsApp Tricks und Tipps, die Ihr kennen müsst
Keine Kommentare

Facebook hat WhatsApp für 19 Milliarden Dollar geschluckt. Damit nimmt die weltweit größte Social-Media-Plattform nicht nur eine der erfolgreichsten Instant-Messaging-Apps ins eigene Boot, sondern räumt sich gleichzeitig einen stetig wachsenden Konkurrenten aus dem Weg. Während nun manche Nutzer um ihre Datensicherheit fürchten, beteuert WhatsApp gebetsmühlenartig, dass sich am Dienst nichts ändern wird.

Und so heißt es in einer offiziellen WhatsApp-Erklärung zur Übernahme wörtlich:

Here’s what will change for you, our users: nothing.

Warten wir es ab – schließlich hat sich Facebook die Übernahme Einiges kosten lassen und hat sicher noch Großes mit der App vor. Viele der 1,2 Milliarden Facebook-User zählen gleichzeitig auch zum WhatsApp-Kundenkreis, der mittlerweile rund 450 Millionen monatlich aktive Nutzer zählt.

In folgender Anleitung möchten wir Euch eine Zusammenfassung von Tipps und Tricks zeigen, mit denen Ihr Euren alltäglichen WhatsApp-Gebrauch optimieren könnt.

WhatsApp-Häkchen: Nachricht gelesen?

Sie waren bereits der Grund für so manche Streitigkeit: die WhatsApp-Häkchen der Messenger-App. Dein Chat-Partner antwortet nicht auf deine Nachricht, obwohl zwei Haken dir doch längst verraten haben, dass sie bereits gelesen wurde. Weit verbreitet ist nämlich die Annahme: Schreibt man eine Nachricht per Whatsapp, erscheint neben ihr vorerst ein einzelner Haken, ein zweiter dann, wenn der Chat-Partner die Nachricht gelesen hat. So ähnlich kennt man es bereits von anderen Messenger-Diensten wie beispielsweise iMessage. Unter der geschriebenen Nachricht wird sowohl angezeigt, ob sie zugestellt und, falls vom Empfänger unter Lesebestätigungen so eingestellt, sogar ob sie gelesen wurde. Gibt es letztere Funktion auch bei Whatsapp?

Auf der eigenen Website räumt der Messenger mit der Annahme auf und erläutert genau, was die zwei Häkchen zu bedeuten haben: Das erste zeigt an, dass die Nachricht erfolgreich an den WhatsApp-Server übermittelt wurde, das zweite lediglich, dass sie an das Smartphone des Chat-Partners gesendet wurde. Herauszufinden, ob sie gelesen wurde, ist nicht möglich.

Wie kommt es dann also zu diesem Irrglauben? Bei dem Senden einer Nachricht an ein iPhone, wurde das zweite Häkchen meist erst angezeigt, sobald der Messenger vom Chatpartner gestartet wurde – jedenfalls bis zur WhatsApp-Version 2.11.5. Seit dieser werden die Nachrichten nämlich bereits im Hintergrund geladen und nicht erst beim Starten des Programms. Nun werden dem Versender der Nachricht, wie beim Android-Smartphone schon lange, auch beim iPhone die Häkchen fast zeitgleich angezeigt.

Update blaue WhatsApp-Häkchen

Seit Ende Oktober erscheinen bei WhatsApp statt der grauen nun auch zwei blaue Haken. Diese deuten daraufhin, dass der Empfänger die Nachricht tatsächlich gelesen hat. Die neue Funktion wurde von vielen Usern herbeigesehnt. Irrtümlich waren viele der Ansicht, zwei graue Haken würden bedeuten, dass die Nachricht gelesen wurde. Dabei signalisieren zwei Häkchen lediglich, dass die Nachricht den WhatsApp Server erreicht hat.

WhatsApp: blaue Haken deaktivieren

Zwei blaue Haken deuten dagegen tatsächlich darauf hin, dass die Nachricht gelesen wurde. Ist der Empfänger online, allerdings in einem anderen Chat-Fenster, bleiben die zwei Haken grau. Erst wenn der User die Nachricht des Absenders tatsächlich aufmacht, färben sich die Häkchen blau.

Deaktivierung soll bald möglich sein

Doch wie deaktiviert man die neue Funktion? Leider ist es momentan nicht möglich, zwei blaue Haken zu deaktivieren. Denn zur Zeit befindet sich die neue Funktion noch in der Testphase. Dies soll aber laut WhatsApp Beta-Tester Ilhan Pektas bald möglich sein.

Nutzer kann selbst entscheiden

Das neue Häkchen-Feature lässt sich auch nicht abschalten, sodass die Kritik der User, die um ihre Privatsphäre bangen, immer lauter wurde. Nun ist der Druck auf das Unternehmen scheinbar so stark gewachsen, dass die Gelesen-Funktion in einem kommenden Update wahlweise deaktiviert werden kann.

Der Entwickler Ilhan Pektas beschreibt in seinem Blog eine ON/OFF-Funktion, die mit der WhatsApp-Version 2.11.14 für iOS-Geräte verfügbar sein soll:

Erste Alpha Versionen zeigen schon die Funktion. Sobald man die Lesebestätigung ausgestellt hat, kann man selber auch nicht sehen, ob der Chat-Partner die Nachricht gelesen hat. Somit erscheinen keine blauen Häkchen mehr. Erste Alpha Versionen zeigen schon die Funktion.

WhatsApp Tipp: Online-Kontrolle deaktivieren

„Ich kann sehen, dass Du bei WhatsApp aktiv warst, warum hast Du nicht auf meine Message reagiert?“: Diese oder ähnliche Fragen haben sich bestimmt schon viele WhatsApp-Nutzer von Freunden oder dem Partner anhören müssen. Schuld daran ist eine kleine Uhrzeitangabe, die unter dem Namen der jeweiligen WhatsApp-Kontakte eingeblendet wird und die vermeintlich anzeigt, wann der Nutzer zuletzt in der App aktiv war.

Denn sobald man seine WhatsApp-Nachrichten checkt, kann jeder sehen, dass man die Instant Messaging App genutzt hat – die soziale Kontrolle ist vorprogrammiert. Dabei lässt sich diese voreingestellte Funktion mit wenig Aufwand ein für alle Mal abstellen. Für alle, die diese Funktion noch nicht kannten, ist hier eine kurze Anleitung, die Euch zeigt, wie ihr Eure letzte Online-Aktivität verbergen könnt:

Öffnet die Einstellungen am unteren Rand des Displays und tippt dann auf „Chat-Einstellungen“.  Dann wieder ganz herunter scrollen bis zum Menüpunkt „Erweitert“. Hier könnt Ihr unter „Zuletzt online“ die lästige Anzeige Eurer letzten Online-Aktivität einstellen.

Leider funktioniert dieser kleine Trick – vorerst- nur bei iPhones.

WhatsApp-Tipp: Nachrichten weiterleiten

So manch eine WhatsApp-Nachricht ist so interessant, dass man sie an Dritte weiterleiten möchte. Tippt einfach die gewünschte Message an und haltet den Finger drauf, bis eine schwarze Menü-Bar erscheint. Klickt auf „Mehr…“ oder auf „weiterleiten…“ oder auf einen Pfeil, der am oberen Rand des Displays erscheint (je nach Gerät und Betriebssystem kann die Anzeige unterschiedlich ausfallen).

Anschließend sucht Ihr Euch einen Eurer Whatsapp-Kontakte aus, an den die Nachricht weitergeleitet werden soll.

Oben seht Ihr den Screenshot einer weitergeleiteten Nachricht auf einem iPhone 5 mit iOS 7.0.4.

Auf Android-Geräten kann die Anzeige anders aussehen. Für alle Devices ist aber der erste Schritt gleich: Finger lange auf der Nachricht halten und dann intuitiv weitermachen. Aber auch hier gilt: zwei Häkchen im WhatsApp-Messenger bestätigen nicht, dass eine Nachricht auch tatsächlich gelesen wurde.

WhatsApp–Location faken: So geht’s

Mit der beliebten App kann man nicht nur Texte versenden, sondern auch Bilder, Videos und Tonaufnahmen verschicken.

Eine Funktion, die weniger häufig genutzt wird, ist die Möglichkeit den aktuellen Standort zu versenden.

Ein gefundenes Fressen für Kontrollfreaks: So kann es durchaus vorkommen, dass die eifersüchtige Freundin oder der arglistige Vorgesetzte den Standort des WhatsApp-Nutzers einfordert.

Wer sich aber nicht allzu tief in die Karten schauen lassen will, kann die Bitte entweder ausschlagen oder einen fingierten Standort versenden. Achtung! Leider funktioniert dieser Trick nur bei Android-Geräten – nicht bei iPhones oder iPads.

  1. Zunächst müsst Ihr Euren Google-Standort deaktivieren.
  2. Anschließend geht Ihr in den Menüpunkt „Einstellungen“ und von dort aus in die Entwickleroptionen.
  3. Dort findet Ihr die Einstellung „Falscher Standort zulassen“, hier müsst Ihr ein Checkhäkchen setzen.
whatsapp location
Screenshot: WhatsApp für Android

4. Nun müsst Ihr aus Google Play eine App installieren, die gefakte Standorte generiert. In Google Play finden sich dafür einige kostenlose Applikationen. Für unseren Test haben wir die App Fake GPS location verwendet.

whatsapp location Screenshot: WhatsApp für Android

5. Suche Dir eine Location aus, bei der Du gefunden werden willst.
6. Wenn Du nun Deinen Standort per WhatsApp versendest, greift die App automatisch auf die von Dir festgelegte Position zu.

WhatsApp-Registrierung ohne Handynummer oder SIM

Mit einem einfachen Trick kann WhatsApp auch auf einem Smartphone oder Tablet ohne SIM-Karte und Mobiltelefonnummer installiert werden. So kann man den Messenger jederzeit über WLAN-Netze nutzen, man benötigt dafür lediglich einen Festnetzanschluss.

Bei der WhatsApp-Registrierung erhält man in der Regel nach Angabe der eigenen Handynummer eine SMS mit einem 6-stelligen Registrierungscode. Man kann allerdings auch eine Festnetznummer angeben, denn nach fünfminütiger Wartezeit hat man die Option, den Code telefonisch übermittelt zu bekommen. Mit diesem lässt sich WhatsApp dann genauso installieren, wie mit einem per SMS übermittelten Code.

Wer also WhatsApp mit einem Tablet benutzen mag oder ein altes, ungenutztes Smartphone herumliegen hat, kann diesem nun neues Leben einhauchen. Auf die Tasten, fertig, los!

WhatsApp: gelöschte Chatverläufe wiederherstellen

 

Viele kennen das Problem: Man mistet sein Smartphone aus, löscht Bilder, SMS-Verläufe und WhatsApp-Konversationen. Blöd nur, wenn einem danach erst auffällt, dass man in allem Übermut wichtige Informationen unwiederbringlich in den Papierkorb verschoben hat. Es gibt allerdings einen einfachen Trick, wie man zumindest verloren gegangene WhatsApp-Verläufe auf dem iPhone wiederbeleben kann.

Apple hat WhatsApp den Zugriff auf die iCloud gewährt, das heißt alle 24 Stunden erstellt WhatsApp ein automatisches Backup und legt es in er Cloud ab – zumindest unter zwei Bedingungen. Erstens darf der iCloud-Speicher nicht voll sein, dann passt natürlich kein Backup mehr drauf und zweitens muss man das Speichern überhaupt zulassen und zwar in den Telefoneinstellungen (Einstellungen > iCloud > Dokumente & Daten > WhatsApp).

iPhone Backup

Screenshot: WhatsApp

Sollten diese zwei Bedingungen erfüllt und ein passendes Backup in der Cloud verfügbar sein, ist das Wiederherstellen der Informationen ganz einfach: Man muss WhatsApp von seinem Smartphone deinstallieren und danach erneut installieren. Der Messenger wird bei der erneuten Registrierung fragen, ob Chatverläufe wiederhergestellt werden sollen. Wählt man „Wiederherstellen“ aus, erscheint der Datensatz des letzten Backups, samt allen Fotos, Chatverläufen und so weiter.


WordPress Spezial

Entwickler Magazin Spezial Vol. 10: WordPressEntwickler Magazin Spezial Vol. 10: WordPress
Alles rund um WordPress im Entwickler Spezial Vol. 10 – ab 18.11.2016 im Handel.
WordPress ist längst weit mehr als ein simples Blogsystem. In diesem Sonderheft beschäftigen sich zahlreiche Spezialisten mit allen wichtigen Fragen rund um das verbreitetste CMS im Web; und dabei geht es nicht nur um klassische Themen, sondern auch um Affiliate Marketing, E-Commerce u.v.m.

 


Es ist allerdings Vorsicht geboten, denn WhatsApp speichert die Chatverläufe unverschlüsselt in der iCloud ab. Sollte man wichtige Informationen per WhatsApp versenden, wäre daher von einem Backup eher abzuraten.

WhatsApp: Nachrichten (Android) heimlich lesen

Wo Kommunikation stattfindet, passieren auch Missverständnisse. Die digitale Vernetzung setzt viele unter Druck überall und ständig erreichbar sein zu müssen. Wer viele Nachrichten via WhatsApp schreibt, kennt das Problem: Der Online-Status verrät, wann man zuletzt online war und gibt dem Versender einer Nachricht einen Hinweis darauf, ob man die Message gerade ignoriert.

iOS-Nutzer haben schon lange die Möglichkeit in den Einstellungen den Online-Status zu verbergen – die Android-Version der App bietet diese Option nicht. Mit einem kleinen Trick lässt sich das aber umgehen.

Aktiviert die Popup-Benachrichtigungen in den Einstellungen unter „Popups immer anzeigen“. Wenn sich WhatsApp-Nachrichten gesammelt haben, die man in Ruhe lesen will ohne das ein Zeitstempel angezeigt wird, kann man in den Offline Modus wechseln, die App öffnen und die empfangenen Nachrichten lesen.

Weil dann keine Verbindung mit dem Internet besteht, wird auch keine Uhrzeit im Online-Status angezeigt.

Aufmacherbild: Twin Design / Shutterstock.com

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -