Achtung: Flappy-Bird-Betrüger
Kommentare

Am 09. Februar war der Sturmflug der erfolgreichen Flappy-Bird-App des Erfinders Nguyen Ha Dong ganz plötzlich vorbei. Das Geschicklichkeitsspiel hat es während der kurzen Existenz geschafft, tausende Menschen in seinen Bann zu ziehen. Mehr noch, es machte süchtig.

Nach dem Flappy-Bird-Aus suchen viele Nutzer nach Wegen, die App auf dem Smartphone zu installieren. Doch hier ist höchste Vorsicht geboten! Dreiste Betrüger nutzen den Hype um den kleinen Vogel für sich aus. 

Sophos, der Sicherheitsspezialist, der schon seit fast 30 Jahren Antivirus- und Verschlüsselungsprodukte entwickelt, spricht eine ernstzunehmende Warnung an die Verbraucher aus. Aktuell sind mehrere Schadprogramme im Umlauf, die sich für die Flappy-Bird-App ausgeben. Das Ziel der Betrüger ist klar: Möglichst viele Menschen sollen die Malware downloaden. Sobald dies geschieht, wird der versteckte Trojaner aktiv und verschickt vom Smartphone des Nutzers aus teuere Mehrwert-SMS und verschicken persönliche Daten des Users an Online-Kriminelle. 

Solltet Ihr also einen Link zu der Flappy-Bird-App bekommen, könnt ihr diesen getrost löschen. Nostalgie hin oder her, verbirgt sich dahinter nichts weiter als fiese Malware.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -