Achtung iOS Jailbreak: manche Geräte infiziert
Kommentare

Ein Smartphone im Kaufwert von mehreren Hundert Euro zu modifizieren, ist aus verständlichen Gründen nicht für jeden etwas, dennoch berichten einschlägige Magazine, so auch wir, nicht selten berichten über jailbreaking von iOS Geräten. Dabei versteht sich natürlich von selbst, dass eine Modifizierung des Smartphones oder anderer Geräte immer auf eigene Gefahr läuft.

Mit einer  Wiederherstellung des iPhones auf Werkseinstellungen kann ein Jailbreak zurückgesetzt werden – allerdings sind dann zumeist auch alle Eure gespeicherten Daten wie Fotos etc. weg. 

AdThief Malware

Aber nur weil die jailbreaking community in ihrer Größenordnung nicht ansatzweise mit der Zahl der verwendeten iPhones konkurrieren kann, ist die heutige Meldung des Magazins The Register keine unwichtige. Denn augenscheinlich wurden 75.000 iPhones mit chinesischer Malware infiziert. Besitzer unmodifizierte iPhones müssen sich keine Gedanken machen, da die Malware auf der Cydia Substrate Erweiterung basiert, die nur in jailbreaks implementiert werden kann.

Umleitungen hinter Werbeanzeigen

Laut des Berichts von The Reigster konnte Axelle Apvrille, Senior Mobile Anti-Virus Analytikerin und Forscherin, Rover 12421 ausfinding machen, einen chinesischen Entwickler von Computerviren, der, obgleich er zugab, den Code für AdThief geschrieben zu haben, jegliche Verbreitung desselben seinerseits dementiert.

Die AdThief-Malware kompromittierte rund 22 Millionen Werbenazeigen und modifiziert deren Funktionen sowie die ID des dahinterstehenden Entwicklers dahingehen, dass die Einnahmen an die Angreifer hinter der Malware fließen. Alle Klicks auf die betroffenen Werbeanzigen von einem gejailbreakten Gerät lassen also die falsche Kasse klingeln.
In folgendem Virus Bulletin finden sich die detaillierten Informationen zu der Malware, sowie zu den betroffenen AdKits und der genauen Vorgehensweise.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -