Airbnb Logo Bélo und der Spott der Netzgemeinde
Kommentare

Vergangene Woche hat Airbnb das neue Design der Website und App ausgerollt. Im modernen Flat Design sollte die Website erstrahlen – klar, minimalistisch, intuitiv bedienbar und mit einem komplett überarbeiteten Logo.

Airbnb Logo „Bélo“ soll das Gefühl von Zuhause visualisieren

Das Redesign ist Teil des Bestrebens des Unternehmens, sich neu zu erfinden, und nicht nur als Plattform für Übernachtungsmöglichkeiten in fremden Städten wahrgenommen zu werden, sondern das Gefühl der Zugehörigkeit vermitteln. Das Logo bekommt dafür sogar einen eigenen Namen und heißt ab jetzt Bélo. Angelehnt ist die Bezeichnung an das englische Wort „belonging“ und soll so das Gefühl von Zuhause bildlich darstellen:

  

Airbnb Logo wird zum viralen Marketing-Erfolg

Das neue Logo ist wohl die am heftigsten im Netz diskutierte Veränderung des Website Looks. Bélo hat nur noch wenig mit einem „A“ gemeinsam, erinnert dafür aber leider zu sehr an gewisse Körperteile, die man nicht als Markenzeichen haben möchte.

Doch wie dem auch sei, Airbnb hat ein sehr wichtiges Marketing-Ziel mit Bravour gemeistert – das Unternehmen ist momentan in aller Munde und das Redesign hat sich, auch dank des Spottes der Web-Gemeinde, zu einem viralen Marketing-Erfolg entwickelt. Hier eine Ansammlung von Tweets und Blogs, die das „Genital-Marketing“ von Airbnb thematisieren.

Unterlassungsanordnung von Bebo-Gründer wegen Nutzung von „Genital Marketing“

Bebo Gründer Michael Birch schickte an Airbnb eine Unterlassungsanordnung für die Nutzung des neuen Logos, die wohl kaum ernstgemeint sein kann. In dem Schreiben beschuldigt er Airbnb, sich eines Logos phallischer Natur zu bedienen und vom „Genital Marketing“ Gebrauch zu machen – beides Markenzeichen des von Michael Birch gegründeten Social Networks Bebo. So fordert er Airbnb, die Nutzung des neuen Logos zu unterlassen, berichtet TechCrunch:

“Given that Bebo has hung its hat on the tip of Genital Marketing(TM), we firmly request that you discontinue the use of the ‘Bélo’ logo immediately. The phallic nature of the AirBnB logo has the potential to confuse, conflate, and deceive the general public.”

Vor rund einem Jahr hatte der Bebo Gründer den Launch eines neuen Whiteboards angekündigt, das er als „The single biggest repository for illustrated cock and balls ever recorded.“ bezeichnet.

 

Die Unterlassungsanordnung erreicht Airbnb auch per Tweet: 

Airbnb-Logos Blog – Bélo inspiriert die Netzgemeinde 

Das neue „phallische“ Logo von Airbnb beflügelte die Fantasie der Netzgemeinde und schon kurze Zeit nach dem Release des Redesigns erschienen diverse Bélo-Variationen, die von Hundeschnauze bis hin zu deutlich frivoleren Interpretationen reichen. Die gesammelten Werke der Community findet ihr auf einem extra dafür eröffneten Airbnb-Logos Blog

airbnb blog

Screenshot: airbnblogos.tumblr.com/

Bélo-Reaktionen auf Twitter

Selbstverständlich konnte sich das Bélo-Logo auch nicht dem fröhlichen Gezwitscher der Twitter User entziehen. Manche erkennen eine Ähnlichkeit mit dem Couchsurfing-Logo, andere sehen in dem neuen schwungvollen Etwas eine Abwandlung menschlicher Körperteile. Hier ein paar Tweets:  

Aber seien wir doch mal fair. Auch wenn die Community das neue Logo zum Teil abwegig findet, gibt es auch lobende Stimmen und Airbnb hat sein Marketing-Ziel auf jeden Fall erreicht. Das Redesign ist in aller Munde und wer noch nie was von Airbnb gehört hat, hat es spätestens jetzt mitgekriegt. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -