Akku-Probleme: Apple tauscht fehlerhafte iPhone 5s aus
Kommentare

Das  iPhone 5s ist noch nicht lange auf dem Markt, da hagelt es bereits von einigen Nutzern Beschwerden: Der Akku des neuen Apple-Flaggschiff-Smartphones ist bei manchen Geräten fehlerhaft. Nutzer klagten über lange Aufladezeiten sowie über eine kurze Akkulaufzeit. Bei manchen Geräten stellte der Akku seinen Betrieb sogar ganz ein.

Vor wenigen Tagen räumte Apple ein, dass bei Geräten einer bestimmten Seriennummer tatsächlich Herstellungsfehler vorgekommen seien, die nun Akku-Probleme verursachen. Apple hat angekündigt, die Besitzer der betroffenen Geräte anzurufen und die Seriennummer abzugleichen. Die Geräte werden dann ausgetauscht.

Wer noch nicht angerufen wurde, aber glaubt, dass sein iPhone 5s dennoch Herstellungsfehler aufweist, kann nach wie vor einen Termin an der Genius Bar eines Apple Stores in der Nähe vereinbaren, sich an einen Apple Retailer wenden oder direkt beim Telefonservice anrufen.

Mit gutem Service versucht Apple nun die Wogen zu glätten. Nachdem schon iOS 7 für diverse Beschwerden gesorgt hatte, schaden Meldungen über Herstellungsfehler in der Produktion dem sonst so guten Apple-Image zusätzlich. Kritiker bemängeln, dass Apple nicht nur die innovativen Ideen ausgehen, sondern auch die Qualität der Hardware immer mehr zu wünschen übrig lasse.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -