Alibaba schafft den Börsengang mit Höchstpreis
Kommentare

Während Zalandos Börsengang zum 01. Oktober als einer der größten deutschen bislang gilt, steht ein anderer Konzern bereits in den Startlöchern um den zweitgrößten weltweiten Börsengang für sich zu verbuchen.

Das chinesische Unternehmen Alibaba beginnt mit 21,8 Millarden Dollar

Alibaba ist Amazon, eBay und Paypal in einem und schätzungsweise liegt der Umfang des Börsenganges bei 21,8 Milliarden Dollar. Zum Vergleich: Den bisher größten Börsengang erreichte mit 22,1 Millarden Dollar im Jahr 2000 die Agricultural Bank of China, während Facebook im Jahr 2012 „nur“ 16 Milliarden Dollar verbuchen konnte. Google hingegen lag 2004 bei 1,9 Milliarden Dollar.

Alibaba ist alles in einem

Das Unternehmen Alibaba verbucht 80% des Marktanteils am E-Commerce in China und gehört zu 34% der SoftBank und zu 23% Yahoo. Letztere stiegen 2005 für eine Milliarde Dollar zu 40% bei Alibaba ein und begannen 7 Jahre später die Hälfte ihrer Anteile wieder an das Unternehmen zu verkaufen, für rund 7,1 Millarden Dollar. Der Gründer Jack Ma besitzt nur noch 8,9% des Unternehmens, verfügt geschätzt jedoch über 22  Milliarden Dollar Vermögen.

Aufgeschlüsselt ist das Unternehmen in Taobao, eine Verkaufsplattform für Privatpersonen. Zu einem festgelegten Preis werden rund 800 Millionen Produkte angeboten. Hinzu kommt das online-Versandhaus Tmall, dess Umsatz im nächsten Jahr schätzungsweise den von Amazon übersteigen wird. Und zu Guter letzt Alipay, ein PayPal-ähnliches Zahlsystem.

In den letzten Jahren stieg Alibabas Gewinn kontinuierlich an und erreichte im letzten Jahr 2,8 Milliarden Euro, bei 6,4 Milliarden Euro Umsatz. Gegenwärtig kann Alibaba rund 279 Millionen User verzeichnen.

Größter Börsengang beginnt heute Nachmittag

Heute werden die ersten Aktien des Konzerns gehandelt, die bei einem Einstiegspreis von 68 Dollar, und damit am höheren Ende der Preisskala, liegen. Selbst große US-Konzerne können dabei nicht mithalten. 320 Millionen Aktien werden bei dem Börsengang an der Wall Street verkauft, rund 13% des Gesamtkapitals. Dabei gehörten rund zwei Drittel der Wertpapiere bisherigen Aktionären.

 

Aufmacherbild: Screenshot http://www.alibabagroup.com/en/global/home / Urheberrechte Alibaba

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -