Amazon beantragt weitere Testgebiete für Drohnen
Kommentare

Der Online-Shop Gigant Amazon arbeitet schon seit Längerem daran, seine Pakete per Drohne ausliefern zu lassen. Der Lieferdienst Amazon Prime Air spart Zeit und Personal. Amazon hat jetzt einen Antrag zur Ausweitung der Testgebiete an die Amerikanische Luftbehörde gestellt.

Mehr Gebiete zur Entwicklung der Amazon Drohnen

Bisher befinden sich die Amazon Drohnen noch in einer Testphase, die Amazon gerne ausweiten möchte. Die Amerikanische Luftfahrbehörde FAA hat bisher sechs Gebiete für die Testflüge freigegeben, die weit verstreut und fern vom Firmensitz liegen. Das reicht Amazon nicht und so hat das Unternehmen die Erlaubnis zur Nutzung weiterer Testgebiete in direkter Nähe zum Hauptsitz in Seattle beantragt, damit intensiver und effektiver getestet werden kann. Die Petition ist online für alle einsehbar.

FAA erklärt Drohnenlieferung für illegal

Bisher stellt sich die FAA aber noch quer. Die Luftfahrbehörde sieht ein Problem in der kommerziellen Nutzung von Drohnenflügen und hat die Auslieferung per Drohne erst einmal für illegal erklärt. Laut Amazon ist das aber absolut unberechtigt, denn Hobbyflieger dürfen ihre Drohnen auch jetzt schon überall durch die Lüfte fliegen lassen.

Amazon Prime Air erst in einigen Jahren realistisch

Wann genau Amazon Prime Air kommt ist noch unklar. Zunächst müssen wohl erst einmal die rechtlichen Gegebenheiten mit der FAA geklärt werden und ob diese Amazons Plänen überhaupt zustimmt steht noch in den Sternen. Abgesehen davon dauert es laut Amazon noch einige Jahre bis eine zuverlässige Technik mit ausreichender Reichweite bereit steht.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -