Amazon Echo: smarter Lautsprecher mit Spracherkennung
Kommentare

„Alexa, wird es morgen regnen? Schreibe Mehl auf die Einkaufsliste!“. Für solche und ähnliche Fragen und Aufgaben des alltäglichen Lebens hat uns Amazon überraschend mit der Entwicklung eines neuen Hardware-Produkts einen smarten Assistenten zur Seite gestellt. Echo ist ein Bluetooth- und WLAN-fähiger Lautsprecher mit integriertem Sprachcomputer.

Amazon Echo hört permanent zu – mit sieben direktionalen Mikrofonen

Der schwarze zylindrische Lautsprecher ist ständig mit der Cloud verbunden und kann mit Informationen rund um Musik, Nachrichten, Wetter aufwarten – wenn danach gefragt wird. Echo befindet sich dauerhaft im Lauschmodus.

Die eingebaute Spracherkennung kann Fragen und Befehle auch über weitere Distanzen hinweg verstehen. Dafür wurden sieben Mikrofone verbaut, deren Sensoren mit der Beamforming-Technologie arbeiten. Sie sorgen dafür, Nutzer aus allen Richtungen hören zu können und das auch, wenn parallel Musik abgespielt wird.

Mikrofon-Sensorik

Bildquelle: Screenshot: http://www.amazon.com/oc/echo/ref_=ods_dp_ae

Echo reagiert auf ein festgelegtes Schlüsselwort

Echo hört auf das festgelegte Hotword „Alexa“. Spricht man das Gerät mit diesem an, gibt die virtuelle Dame Informationen über das Wetter oder aktuelle Sportergebnisse, setzt Lebensmittel auf die Einkaufsliste oder spielt Musik ab. Die Schwester von „Siri“, „Cortana“ und „Google Now“ bedient sich zur Verarbeitung der Befehle Informationen aus der Cloud.

Hochwertige Soundqualität und Bluetooth-Kompatibilität

Die neue Hardware soll auch durch eine hochwertige Soundqualität punkten. Es kommt mit einem 360-Grad-Soundsystem daher, um einen raumfüllenden Klang zu erzeugen. Dafür verbaut Amazon einen Hochtöner und einen Subwoofer. Außerdem wird das Bassreflex-System verwendet, um trotz des geringen Volumens einen kräftigen Tieftonbereich zu erreichen.

Echo bedient sich der ‚Amazon Prime Music‘-, ‚iHeartRadio‘- und ‚TuneIn Plus‘-Bibliothek. Durch seine Bluetoooth-Kompatibilität ist über Smartphones und Tablets außerdem der Zugriff auf Spotify, Pandora und andere Audio-Apps möglich. Eine spezielle iOS-App soll zudem in der Entwicklung sein, teilte Amazon The Verge mit.

Für eingeladene Kunden für 200 Dollar erhältlich

Anfangs wird das Gerät nur für ausgewählte Kunden zu haben sein, mit einem regulären Preis von 199 US-Dollar. Interessenten können sich auf der Amazon-Echo-Webseite bewerben. Für kurze Zeit können eingeladene Amazon Prime Mitglieder das Produkt für 99 US-Dollar erstehen. Ab wann genau Echo ausgeliefert wird und ob er auch seinen Weg nach Deutschland macht, ist noch unklar.

Video: Amazon wirft mit sexistischen Klischees um sich

Das neue Produkt ist – anders als Siri und Co., die über das Smartphone mobil sind – für das Wohnzimmer konzipiert. Echo funktioniert nicht mit Batterien, sondern muss ständig an die Steckdose angeschlossen sein. Es zielt darauf ab, sich einen festen Platz im privaten Alltag zu sichern. Vorzugsweise scheinbar in wohlhabenden, klassischen Familien – so wie sie im Produktvideo zu sehen ist.

Dieses zeigt Alexa als eine Art smartes Familienmitglied, welches konsultiert wird, wann auch immer ein Problem auftritt. Dabei werden traditionelle Rollenbilder in einer Weise repräsentiert, die schon beinahe ironisch wirkt. Der Vater erklärt seiner Frau die technische Funktionsweise des Gerätes; die Mutter backt fröhlich einen Kuchen und zieht Alexa dabei zurate.

Alexa ist außerdem den musikalischen Streitereien der Geschwister ausgesetzt: Der Sohn hört gerne Rockmusik, während seine Schwester lieber die „Dance-Playlist“ abspielen würde. Vielleicht sollten sie Alexa mal nach der Definition von „Sexismus“ fragen – sofern sie vor lauter „Smartness“ noch nicht das selbstständige Denken verlernt haben.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -