Amazon Prime: HD Version nicht verfügbar
Kommentare

Der DVD-Verleih und Video-On-Demand Dienst Lovefilm wurde vor einigen Tagen von Amazon in die Prime Mitgliedschaft eingegliedert. Für Lovefilm-Nutzer sollte sich dadurch eigentlich nicht viel ändern. Preislich bedeutet Koppelung sogar ein Vorteil, außerdem werden dadurch weitere Dienste von Prime nutzbar gemacht.

Nun muss sich so mancher ehemaliger Lovefilm-Kunde jedoch wundern. Videos, die zuvor noch einwandfrei über Lovefilm liefen, lassen sich nicht mehr in HD abspielen. Grund dafür sind die HDCP Vorgaben, auf die Amazon-Prime zu bestehen scheint. So erscheint in Videos die Meldung:

„Die HD Version für diesen Titel ist leider nicht verfügbar, da die Standards für die geschützte Übertragung von Video- Inhalten (HDCP) nicht erfüllt werden. Der Titel wird stattdessen in SD abgespielt.“

Die Ursachen des HD Problems bei Amazon

HDCP (High-bandwith Digital Content Protection) ist ein Verschlüsselungssystem, welches eine geschützte Übertragung von Audio- und Videodateien gewährleisten soll. Es wurde von Intel schon im Jahre 2003 entwickelt und soll zum europäischen Standard werden. Wenn der Sender der Daten HDCP fordert, muss dies auch vom Empfänger unterstützt werden.

Das bedeutet: Wenn der Nutzer von Amazon Prime beispielsweise einen Monitor benutzt, der kein HDCP unterstützt, dies aber – anders als noch bei Lovefilm – gefordert wird, kann das Video nur mit niedrigerer Auflösung abgespielt werden.

Da hilft nur der Umstieg auf eine vollständig digitale Übertragung: Grafikkarten und Monitore, die über HDMI- oder DVI-Kabel verbunden werden können.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -