Amazon Sponsored Links vs. Google AdWords
Kommentare

Amazon will mit Amazon Sponsored Links einen eigenen Werbedienst starten, der eine Alternative zu Google AdWords darstellen soll und auf den gesammelten Konsumentendaten basiert. Damit greift Amazon Google auf einem seiner wichtigsten Geschäftszweige an.

Amazon Sponsored Links als Konkurrent für Google AdWords

Das Geschäft mit Online-Anzeigen ist groß und beherrscht wird es zur Zeit vom Suchmaschinen-Gigant Google. Das Unternehmen verdient mit seinen Werbegeschäften 50 Milliarden Dollar im Jahr. Jetzt könnte Amazon mit einem eigenen Dienst dieses Werbemonopol ins Wanken bringen.

Amazon will Werbegeschäft ausbauen

Auch Jeff Bezos will jetzt mit Amazon Sponsored Links groß ins Anzeigengeschäft einsteigen. Kunden haben bereits die Möglichkeit, über Amazon Anzeigen zu schalten. Dieser bisher ein wenig vernachlässigte Dienst soll jetzt immens ausgebaut werden und eine größere Bandbreite von Werbung für Werbende zur Verfügung stellen. Genau wie Google AdWords werden die Sponsored Links wohl auf Keywords basieren. Der Werbedienst soll schon Ende des Jahres kommen.

Amazon ersetzt Google-Anzeigen durch Sponsored Links

Bisher hat auch Amazon die Google-Dienste genutzt, um seine Werbung im Netz zu platzieren. So findet man zum Beispiel Google Textanzeigen auf Amazon.de. Mit den Sponsored Links wird sich das jetzt ändern. Zunächst werden wohl alle Anzeigen auf der Amazon-Homepage, die bisher über Fremdanbieter laufen, durch die Sponsored Links ersetzt werden. Es ist zu erwarten, dass sich die Werbung schnell auf das gesamte Netz von Amazons Partner-Homepages ausweiten wird, bis dann auch Drittanbieter die Sponsored Links in ihre Websites einbinden können.

Google hat bisher die Vormachtstellung in Online-Werbung

Der Kampf um den Werbe-Olmyp geht weiter. Google ist schon seit über vierzehn Jahren im Geschäft und hat sich fast schon eine Monopolstellung erarbeitet. Wer im Geschäft mit der Online-Werbung Erfolg haben will, der muss seine Zielgruppe kennen und braucht Daten, Daten, Daten. Durch die riesige Anzahl an Suchanfragen verfügt Google über einen immensen Satz an User-Daten, der effektiv für die Platzierung individualisierter Werbeanzeigen eingesetzt werden kan.

Amazon verfügt über wertvolle Konsumentendaten

Aber auch Amazon hat diesbezüglich einen großen Trumpf in der Hand. Während Konkurrent Google zwar die Daten zu den Suchanfragen hat, verfügt Amazon über Konsumentendaten. Das Unternehmen analysiert seit vielen Jahren das Kaufveralten seiner Kunden und verfolgt sowohl abgeschlossene Käufe, als auch das Browsen durch den Online-Shop. Diese Daten könnten für Werbende noch interessanter sein als die oft allgemeinen und verwässerten Google-Suchdaten. Über ein Echt-Zeit-System kann Amazon die Produkt-Interessen seiner Kunden scannen und User-spezifische Werbeanzeigen schalten.

Amazon Sponsored Links als ernstzunehmeder Konkurrent für Google

Amazons Sponsored Links scheint ein ernstzunehmender Konkurrent für Googles Werbedienste zu sein. Das liegt vor allem an den wertvollen Konsumentendaten, die Amazon gesammelt hat und an der Vormachtstellung, die das Unternehmen im Bereich eCommerce innehat. Hat das Projekt Erfolg, kann Amazon damit eine ganze Menge Provisionen einstreichen, und damit eventuell Google einen Teil der zahlenden Kunden abwerben.

Amazon und Google im Konkurrenzkampf

Das Online-Marketing und der Vertrieb von Werbeanzeigen ist nicht die einzige Front, an der die beiden Unternehmen um ihre Marktposition kämpfen. Google machte Amazon mit der Shopping-Suche und dem Pick-Up Service Shopping-Express eine Kampfansage und Amazon schlug mit dem Launch des Fire Phones zurück. Auch bei den Cloud-Storage-Diensten herrscht zur Zeit ein Preiskampf.

 

Aufmacherbild: SANTA CLARA,CA/USA – FEBRUARY 1, 2014: Amazon building in Santa Clara, California. Amazon is an American international electronic commerce company. It is the world’s largest online retailer. via Shutterstock / Urheberrecht: Ken Wolter

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -