Android-iPhone: Steve Wozniaks skurrile Idee
Kommentare

Android-iPhone liest sich zunächst wie ein skurriler Tippfehler, ist aber eine ganz offizielle Aussage des Apple-Mitgründers Steve Wozniak. 

In dem Interview mit dem Magazin Wired sagte Wozniak, nichts würde Apple davon abhalten, auch auf dem Android-Markt mitzumischen. Mit der ungewöhnlichen Idee soll sich Apple ein neues Geschäftsfeld erschließen: „Wir könnten zur gleichen Zeit auf zwei Feldern spielen.“ 

Hätte der am 5. Oktober 2011 verstorbene Apple-Gründer Steve Jobs die Äußerung gehört, würde ihm diese wohl kaum gefallen. Denn er verfolgte Android gegenüber eine ganz andere, weitaus weniger friedliche Strategie: „Ich werde Android zerstören, weil es ein gestohlenes Produkt ist.“, äußerte er sich seinem Biografen gegenüber. Googles Android-Software bezeichnete er als „großen Diebstahl“ und wäre bereit gewesen, gegen diese „in den thermonuklearen Krieg“ zu ziehen.  

Steve Wozniak, der sich 1985 von Apple zurückzog, war schon immer ein Andersdenker. Kein Wunder also, dass die Idee, ein iPhone mit dem Android-Betriebssystem rauszubringen, gerade von ihm stammt. Ob diese irgendwann auch umgesetzt wird, ist eine andere Frage. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -