Android L: Neue Kamera-Funktionen
Kommentare

Mit Android L kommt ein massives Update für die Google Kamera-App. Dank einer neuen API können Nutzer endlich das aus ihrer Kamera rausholen, was hardwaretechnisch auch wirklich drinsteckt.

DSLR-Killer Android-Kamera?

So verbessert die Camera 2 API die Performance der App um ein Vielfaches. Das neue System ist imstande, Bilder in maximaler Auflösung ohne Verzögerungen zu liefern. Das Nexus 5 etwa schießt laut androidpolice 30 Bilder pro Sekunde bei einer Maximalauflösung von 8 Megapixel (maximaler geht’s nicht). 

Neue Funktionen

Dazu kommt ein Burst Mode, ein digitales Negativ-Format (vergleichbar mit RAW), HDR+ und ähnliche Bildeinstellungsmöglichkeiten, wie man sie von DSLRs oder Bridge-Kameras kennt, inklusive Post-Processing-Einstellungen.  Diverse Feinjustierungen können jetzt vor der Aufnahme vorgenommen werden. Unter anderem:  

  • Belichtungszeit
  • ISO-Empfindlichkeit
  • Framerate
  • Fokusentfernung
  • Blitz
  • Farbkorrektur
  • JPEG Metadaten
  • Tonwert-Kurven
  • Belichtungskorrektur
  • Crop-Faktor
  • AE/AF/AWB-Sperre
  • AF-Taste
  • AE-Taste
  • Video-Stabilisation

Die Smartphone-Fotografen unter uns dürfen sich mit Android L also auf bessere Bild-Ergebnisse und generell eine bessere Performance ohne Lags freuen. Nexus 5- und Nexus 7-Nutzer können einige der oben beschriebenen Features schon jetzt im Android L-Preview ausprobieren.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -