Android TV – Der neue Entertainment Hub von Google
Kommentare

Google will „Android TV“ in die Wohnzimmer bringen. Das berichtet The Verge. Nachdem das „Google TV“-Konzept scheiterte, das 2010 auf Basis von Honeycomb gelauncht wurde, ist Android TV Googles zweiter Versuch die Wohnzimmer der Massen zu erobern.

Während Google TV als zu kompliziert galt und von TV-Sendern wie Konsumenten nicht angenommen wurde, will Google nun mit Android TV eine leicht zu bedienende Entertainment-Schnittstelle auf den Markt bringen. Demnach ist, laut einem internen Google Dokument, von einem „Entertainment-Interface und nicht von einer Computing-Platform“ die Rede. Dieser neue Anlauf war bereits auf der CES 2014, Anfang des Jahres, von Google bekannt gegeben worden.

Galt Google TV als schwer zu bedienen, komplex und langsam im Rahmen der Response Time, soll Android TV nun eine „Kinoähnliche, spaßige, flüssige, und schnelle“ User Experience bescheren. Nach den von The Verge präsentierten Bildern und Informationen wird sich Android TV vergleichbar zu anderen TV Boxen präsentieren, wie beispielsweise Apple TV oder das erst kürzlich von Amazon vorgestellte Fire TV.

Der Zugang zu Inhalten soll so einfach wie möglich gestaltet sein. In dem Dokument ist von maximal drei Klicks vom Home Screen die Rede, um auf andere Inhalte zuzugreifen. Googles neue Vision für Android-TV ist weniger ehrgeizig, als das vorausgehende „Google TV“-Konzept. Auch soll die Suche wieder ein zentrales Element der Anwendungg sein.

Das Unternehmen fordert aktuell Developer auf einfache TV-Apps für die Schnittstelle zu entwickeln. Die Content-Darstellung soll aus einer Reihe von scrollbaren Karten bestehen, die Filme, Serien, Apps und Spiele darstellen. Auch die von anderen Herstellern bekannte Regal-Aufmachungist Teil der Content-Präsentation.

Nutzer soll es dadurch ermöglicht werden die Anwendung mit einem Vier-Wege-Steuerkreuz zu bedienen, um jeweils durch die verschiedenen Inhaltskategorien und Regale zu navigieren. Einzelne Element werden entweder als Miniatur-Film-Poster oder Buch-Cover zu sehen sein, die mit einem Klick ausgewählt werden können. Außerdem soll der Controller neben der Eingabetaste, einen Home- sowie Zurück-Button erhalten. Zudem soll es optional auch Game-Controller geben.

Wann genau die Android-basierte TV-Schnittstelle von Google auf den Markt kommt, ist noch unklar. Dies geht laut The Verge nicht aus dem internen Dokument von Google hervor. Allerdings wird „Android TV“ ein weiteres Entertainment-Element zu dem recht erfolgreichen HDMI-Dongle Chromecast darstellen. Google schweigt zu dem Bericht von The Verge.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -