Apple: 9 Millionen verkaufte iPhone 5s und 5c in 3 Tagen – neuer Rekord
Kommentare

Apple hat bekanntgegeben, dass gerade einmal drei Tage nach dem Verkaufsstart der neuen iPhones die Rekordzahl von neun Millionen iPhone 5s- und iPhone 5c-Modellen verkauft worden sind. Das iPhone 5s und iPhone 5c waren am 20. September in den USA, Australien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Japan, Kanada, Puerto Rico und Singapur in den Handel gegangen. Die Nachfrage nach iPhone 5s habe die ursprüngliche Liefermenge übertroffen und viele Online-Bestellungen seien so terminiert, dass sie in den nächsten Wochen ausgeliefert werden.

Tim Cook wird folgendermaßen zitiert: „Das ist unser bisher bester iPhone-Verkaufsstart – mehr als neun Millionen iPhones – ein neuer Rekord für den Verkauf am ersten Wochenende. Die Nachfrage nach den neuen iPhones ist unglaublich und während wir unsere ursprüngliche Liefermenge an iPhone 5s ausverkauft haben, bekommen die Geschäfte weiterhin regelmäßig neue iPhones.“

Die Meldung sorgte an der NASDAQ für ein Kursfeuerwerk der Apple-Aktie. Sie legte heute etwas über 4 Prozent zu und stieg um knapp 19 Dollar auf 486 Dollar. Zeitweise betrug das Plus sogar über sechs Prozent.

Die Verkaufszahlen übertrafen die Prognosen der meisten Analysten. Die wenigsten hatten Verkäufe vonmehr als 5 Millionen erwartet, nur die optimistischsten Analysten hielten Verkaufszahlen zwischen fünf und zehn Millionen für möglich.

Erst kürzlich war bekannt geworden, dass Apple den kompletten Bestand an iPhone 5s in weniger als 24 Stunden verkauft hatte.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -