Apple Konkurrenz: Google legt mit Chrome und Chromecast weiter zu
Kommentare

Googles Chief Business Officer Nikesh Arora verkündete am 17. September mit Stolz den 3. Quartalsbericht für 2013. Die aktuellen Chromebooks und der Chromecast Streaming-Media-Adapter sind die Gewinntreiber im letzten Quartal. Wurden im Vergleichszeitraum letztes Jahr lediglich 2,18 Milliarden Gewinn erzielt, steigerte Google seinen Gewinn in diesem Quartal um satte 36 Prozent auf 2,97 Milliarden US-Dollar. Google konnte damit sogar noch die Prognosen von Analysten übertreffen.

Zwar fiel der durchschnittliche Anzeigenpreis um weitere zwei Prozent auf ganze acht Prozent im Jahresvergleich. Die Verluste bei den Anzeigenpreisen auf mobilen Geräten werden durch die gesteigerten Umsätze im Bereich bezahlte Klicks allerdings ausgeglichen. Laut Googles CEO Larry Page hatte Google „ein weiteres starkes Quartal“.

GOOG Chart

GOOG data by YCharts

Die Veröffentlichung des Quartalsberichtes hatte für einen weiteren Höhenflug des Aktienkurses gesorgt. Zwar wird die Google-Bilanz von den 248 Millionen Verlusten der Motorola-Sparte getrübt. Laut Page müssen Vertieb und Marketing für Motorola-Devices jedoch stärker ausgebaut werden, um mit den aktuellen Droid-Modellen die Sparte wieder in schwarze Zahlen überführen zu können.

Die positiven Entwicklungen haben Google nun mehr ein Barvermögen von 56,5 Milliarden US Dollar beschert. Im Vergleich zu Apples geschätzten 147 Milliarden scheint diese Reserve zwar gering, für den weiteren Ausbau der Infrastruktur und Services allerdings ein ordentliches Vermögen. Bereits in diesem Jahr sind 2,3 Milliarden US-Dollar Investitionen in die Infrastruktur geflossen. Laut Finanzchef Patrick Pichette stellen Investitionenskosten für Produktionsanlagen, Rechenzentren und Immobilien einen wesentlichen Faktor für den weiteren Unternehmenserfolg dar.

Page schwärmte beinahe über den Erfolg des Chromecast HDMI-Dongles und sprach über mobile YouTube-Zugriffszahlen, die sich mittlerweile von 6 Prozent vor zwei Jahren auf 40 Prozent steigern konnten. Auch das enorme Potential von Wearable-Produkten wie Smartwatches und Google Glass betonte er. Damit werden Spekulationen über eine Präsentation einer eigenen Smartwatch weiter forciert. Bis lang hat Google, trotz Übernahme des Smartwatch-Spezialisten Wimm Labs im August 2012, noch keine offizielle Smartwatch-Produktion angekündigt, auch wenn klar zu sein scheint, dass Google an einer eigenen Variante arbeitet.

Die Ergebnisse des Quartalsberichtes bescheinigen Google jedenfalls weiterhin deutliches Wachstum nicht nur im Werbegeschäft, trotz der nach wie vor kränkelnden Motorola-Sparte. Auch die Bemühungen um selbstfahrende Autos tragen langsam aber sicher Früchte. Zwar wird das erst kürzlich angekündigte Innovationsprojekt Calico laut Forbes wohl noch einige Jahrzehnte auf sich warten lassen, nach Page geht es eben besonders um die Investition in langfristige Research & Development Projekte. Calico ist ein im September 2013 gegründetes Unternehmen, dass auf die Verbesserung von Healthcare und –Services spezialisiert ist, um Innovationen im Bereich der Gesundheitspflege voranzutreiben.

Jede große Innovation, führt kurzfristig zu einer Überschätzung und auf langer Sicht häufig zu einer Unterschätzung,

so Page.

Google wird auch weiterhin in der Webwelt als wesentlicher Technologietreiber agieren. In Zukunft will Page allerdings nicht mehr grundsätzlich den Präsentationen der Quartalsberichte beiwohnen. Laut ZDNet sollen in Zukunft Chief Financial Officer Patrick Pichette und Chief Business Officer Nikesh Arora die Präsentationen halten. Bereits seit letztem Jahr sind Fans, Analysten und Investoren um Pages Gesundheit besorgt. Schon häufiger gab es Spekulationen um seinen Rückzug aus dem operativen Geschäft. Page betonte allerdings gegenüber Bloomberg, dass er in Zukunft nicht mehr jedem Quartalsmeeting beiwohnen würde, da seine Zeit wesentlich effektiver investiert werden könnte. Daher ist eher davon auszugehen, dass er sich weiterhin stark auf die Weiterentwicklung bestehender Services und die Entwicklung neuer innovativer Produkte konzentrieren wird.

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -