Apple OS X Mavericks – Mail-Probleme
Kommentare

Seit Oktober 2013 ist Apples Betriebssystem OS X Mavericks für den Mac erhältlich und kann kostenlos aus dem App Store geladen werden. Mavericks läuft in der Praxis mittlerweile sehr stabil und schnell, dennoch gibt es immernoch einige Fehler und Inkompatibilitäten. Die Ursache dieser Probleme liegt nicht immer im Betriebssystem. Vor allem Apples hauseigener Mail-Service sorgt derzeit für Aufsehen und heißes Blut.

 

Apple Mail
In einem aktuellen Support-Dokument räumt Apple selbst ein, dass es auch unter der aktuellen OS-X-Version 10.9.1 Fehler im hauseigenen Mailprogramm gibt. Einige Nutzer klagen beim schlichten Abholen von Mails über Unzulänglichkeiten. Manchmal wird neue Post erst angezeigt, wenn Apple Mail neu gestartet bzw. geschlossen und wieder geöffnet wird. Das gelte „für manche Email-Provider“, so Apple. Wie viele User tatsächlich betroffen sind, ist unklar.

Apple schlägt einen Workaround vor: Zunächst sollen alle Accounts offline geschalten werden, um die Verbindung zum Server dann neu aufzubauen. Das lässt sich beschleunigen, indem man die entsprechenden Buttons in der Mail-Toolbar nebeneinander legt. Apple macht keine konkreten Angaben, wann das Problem behoben wird – es ist jedoch zu erwarten, dass die Probleme beim nächsten Update beseitigt werden.

Gmail in Apple Mail

Die meisten Probleme mit Apples Mailprogramm gab es in Verbindung mit einem Googlemail-Account. Wie Nutzer berichten, werden Emails nicht abgeholt, gelöschte Emails tauchen wieder auf und die Synchronisierung will auch nicht wie sie soll, was zu falschen Zahlen bei ungelesenen Mails führt. Der Grund hierfür liegt aber nicht unbedingt bei Apple, sondern an Googles merkwürdiger IMAP-Implementierung.

Apple versuchte das Problem via Update zu lösen, was in vielen Fällen auch funktionierte. In einigen aber auch nicht, wie eine Umfrage der Website imore.com zeigt.
Auch ist immernoch eine hohe Systemauslastung festzustellen, wenn das Mail-Programm offen ist, die aber abnimmt, wenn der Gmail-Account aus der Accountliste von Mail entfernt wird.

Nutzer, die weiterhin unter dem Problem leiden, haben höchstwahrscheinlich die IMAP-Einstellungen ihres Gmails-Accounts für All Mail deaktiviert. Um das Problem in den Griff zu bekommen könnte es helfen, die IMAP-Einstellungen des Gmail-Accounts zu reaktivieren. Das geht wie folgt: 

    1.    Bei Gmail anmelden.
    2.    Rechts oben auf das Zahnradsymbol klicken und Einstellungen auswählen.
    3.    Auf Weiterleitung und POP/IMAP klicken.
    4.    IMAP aktivieren auswählen.
    5.    Änderungen speichern.

Bei diesem Lösungsansatz sollte ausreichend Speicherplatz auf der Festplatte vorhanden sein, ansonsten bleibt nichts anderes übrig, als das Gmail Web Interface zu verwenden. Nutzer, die keinerlei Probleme in Verbindung mit einem Gmail-Account feststellen konnten, haben ihre Einstellungen höchstwahrscheinlich nie verändert und sollten auch in Zukunft davon absehen. Diejenigen, denen die oben genannte Lösung nichts bringt, können bald aufatmen. OS X 10.9.2 ist mitsamt Mail-Bugfixes im Anmarsch.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -