Apple Quartalszahlen: Umsatzwachstum dank steigender iPhone-Verkäufe, Gewinne sinken
Kommentare

Apple hat die Quartalszahlen des vierten Geschäftsjahres (Q4) 2013 bekannt gegeben. Wie auch im Jahr zuvor konnten Gewinne von rund 7,5 Milliarden US-Dollar eingefahren werden. Der Umsatz lag bei 37,5 Milliarden Dollar und ist somit höher als im Vorjahr (Vorjahresumsatz: 36 Milliarden), die Gewinne sind jedoch leicht gesunken (Vorjahresgewinn: 8,2 Milliarden), und zwar zum dritten Mal in Folge.

Obwohl im vierten Quartal 2013 so viele iPhones wie noch nie in einem vierten Quartal verkauft wurden, reichen die Zahlen nicht an die Werte des ersten Quartals 2013 heran, in dem 47,8 Millionen iPhone-Einheiten verkauft worden waren. Nachfolgend die wichtigsten Verkaufszahlen im Überblick:

Q4 2013

  • 33,8 Millionen iPhones
  • 14,1 Millionen iPads
  • 4,6 Millionen Macs
  • 3,5 Millionen iPods

Q1 2013

  • 47,8 Millionen iPhones
  • 22,9 Millionen iPads
  • 4,1 Millionen Macs
  • 12,7 Millionen iPods

Q4 2012

  • 26,9 Millionen iPhones
  • 14 Millionen iPads
  • 5 Millionen Macs
  • 5,3 Millionen iPods

Nach Börsenschluss gestern sackte die Apple-Aktie zunächst ab. Offensichtlich zeigte sich die Wall Street unbeeindruckt von der Usmatzsteigerung. Allerdings fing sich das Papier zum Ende einer Konferenzschaltung, in deren Rahmen Tim Cook und Finanzchef Peter Oppenheimer die Quartalszahlen persönlich den Analysten verkündeten, wieder.

Aufmacherbild: Hand holding chalk writing chart on green blackboard von Shutterstock / Urheberrecht: Andrey_Popov

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -