Apple: Siri wird offener für Drittanbieter-Apps
Kommentare

Apple will Siri in Zukunft stärker in die Apps und Services von Drittanbietern einbinden. Ein Versand von Nachrichten über Messenger-Apps wie WhatsApp oder Threema ist mit Siri beispielsweise momentan nicht möglich. Auch das Buchen von Autos oder Hotels soll über Apps theoretisch auch mit Siri möglich sein. Apples Sprachsteuerung soll dabei sogar in der Lage sein, eine App wie runtastic automatisch aufzurufen, wenn der Nutzer mit dem Joggen beginnt. 

Apple will Siri also zu einem intelligenteren System entwickeln, welches auch antizipiert und versteht und somit zu einem echten digitalen Assistenten werden soll. Auch Google arbeitet momentan an einem „semantischen Index“ für Google Now, um so die eigenen Suchergebnisse zu verbessern und Fragen des Nutzers besser abstrahieren zu können. Interessant ist die Frage, ob das neue Siri ab iOS 8 verfügbar sein wird, oder ob wir uns diesbezüglich noch länger gedulden müssen. Android Nutzer können bereits jetzt auf die verbesserte Google Now Version als Siri-Alternative für ihr Gerät zurückgreifen. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -