Apple TV 5.4 mit Touch-to-Pair-Funktion
Kommentare

Seitdem Google ein wenig überraschend Chromecast auf den US-Markt gebracht hat, liegt es nun an allen anderen Herstellern, ihre Streaming-Sticks funktionell aufzufrischen. Der in Deutschland noch weitgehend unbekannte Hersteller Roku zeigt mit seiner Box, Roku 3, den momentanen State-of-the-Art. So gut wie jedes US-Streaming-Angebot kann ohne Umwege abgespielt werden.

Apple TV punktet dagegen mit seiner Software und der via AirPlay nahezu perfekten Einbindung ins eigene Ökosystem. Die aktuelle Firmware 5.3 (iOS 6.1.4) bietet schon jetzt Zugang zu iTunes Radio, das andere iOS-Geräte erst ab iOS 7 unterstützen.

Ein Entwickler postete auf Reddit einen Screenshot, der die Beta-Version der kommenden Firmware Apple TV 5.4 zeigt. Demnach hat Apple an einer neuen Art der Integration gearbeitet. Künftig kann die Einrichtung der Streaming-Box automatisch über ein iOS-7-Gerät erfolgen, und darüber hinaus gibt es eine Touch-to-Pair-Funktion, die beide Geräte miteinander verbindet, wenn sie sich physikalisch berühren. Ein gebräuchlicher Name dafür ist Bump.

Interessant ist aber, dass sich Apple im Laufe der iOS 7 Keynote ausgerechnet über das Bump-Feature anderer Anbieter lustig machte, als sie AirDrop vorstellten. Dabei handelt es sich um einen WiFi-Ad-hoc-Service, über den sich Dateien von einem zum anderen Gerät verschieben lassen.

Aufmacherbild: Modern Interior of Living Room von Shutterstock / Urheberrecht: Rashevskyi Viacheslav

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -