Apple verhängt iOS 7 Zwang für neue Apps und Updates
Kommentare

Das neue Jahr bringt einschneidende Änderungen für iOS-Entwickler. Ab Februar 2014 müssen neue Apps und Updates für iOS 7 optimiert sein. Das teilt der Konzern auf seiner Entwicklerseite mit.

Apple hat ferner die „iOS Human Interface Guidelines“ veröffentlicht. Darin erhalten Entwickler zahlreiche Design Richtlinien, um ihre Apps optisch und technisch optimal an iOS 7 anzupassen.

Darüber hinaus verpflichtet Apple Entwickler ab 1. Februar zur Benutzung von Xcode 5, der aktuellen Version der hauseigenen Developer-Umgebung, die 64-Bit-Support an Bord hat sowie neue APIs für die Ausführung von Apps im Hintergrund. Xcode 5 wird von Entwicklern auch benutzt, um Programme für Mac OS X zu entwickeln. 

Die Verpflichtung verdeutlicht, wie ernst es Apple meint und wie sehr Cupertino daran gelegen ist, dass Entwickler Apps für iOS 7 aktualisieren.

Desktop und Mobile zusammenführen

Ein anderer Aspekt ist aber mindestens genauso wichtig und sollte nicht untergehen: Apple will nun offenbar mit aller Macht sein Desktop-Betriebssystem mit dem mobilen Betriebssystem zusammenführen. Diese Vermutung unterstreicht ein gewichtiger Haken, den der Zwang zu Xcode 5 mit sich bringt. Da Xcode 5 nur noch SDKs für iOS 6 und iOS 7 enthält, ergibt sich eine Inkompabilität zu iOS 5. Das hat Apple aber vermutlich bewusst in Kauf genommen, da die SDKs von iOS 5 inkompatibel zur neuen Mac OS X Version 10.9 Mavericks sind. Diese Rücksichtnahme deutet einerseits auf die OS-Zusammenführung hin, andererseits lässt sich aus diesen Inkompabilitäten schließen, dass Besitzer älterer Apple-Geräte mit iOS-Versionen unter iOS 6 keine Updates für ihre Apps mehr erhalten. Nicht zuletzt deswegn dürfte Apple bereits seit einigen Monaten die Option anbieten, für ältere iOS-Versionen die letzte kompatible Version einer App runterzuladen.

Zur Verbreitung von iOS 7 hatte das Apple Support Center vor kurzem Zahlen veröffentlicht. Diese sprechen eine deutliche Sprache und zeigen, dass Apple-User mit der Zeit gehen und überwiegend bereit sind, den Update-Zyklen zu folgen, die das Unternehmen vorgibt.  Der Statistik zufolge verwenden 74 Prozent der User iOS 7. Nur 22 Prozent fahren noch mit dem Vorgänger iOS 6, während gerade einmal 4 Prozent ältere Versionen benutzen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -