Apple veröffentlicht Quartalszahlen und überrascht trotz Gewinnrückgang
Kommentare

Apple hat die Zahlen für das Q2 2013 bekannt gegeben. Bei einem Umsatz von 43,6 Milliarden Dollar konnten die Cupertiner einen Gewinn von 9,5 Milliarden Dollar nach Steuern erwirtschaften. Im  Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz um rund vier Milliarden, der Reingewinn ging jedoch um 1,1 Milliarden zurück. Zwar ist es der erste Gewinnrückgang in zehn Jahren, doch haben sich die zuvor angestellten schlechten Prognosen insgesamt als falsch herausgestellt.

Verantwortlich für die guten Zahlen ist vor allem der Anstieg bei den verkauften iPads, der von 11,8 auf 19,5 Millionen im Vergleich zum Vorquartal gesteigert werden konnte. Außerdem verkaufte Apple mit 37,4 Millionen iPhones rund 2,3 Millionen Geräte mehr als in Q1.

Wir freuen uns einen Rekordumsatz für ein Märzquartal bekanntgeben zu können, den wir dank weiterhin starker Performance bei iPhone und iPad erzielt haben,“ sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Unsere Teams arbeiten intensiv an fantastischer neuer Hardware, Software und Services und wir sind sehr zuversichtlich was unsere Produkt-Pipeline betrifft.

Natürlich sind dies auch gute Nachrichten für alle Apple-Aktionäre: So kündigte das Unternehmen zusätzlich an, die Kapitalrückzahlung auf insgesamt 100 Milliarden Dollar bis 2015 mehr als zu verdoppeln. Pro Jahr werden voraussichtlich 30 Milliarden Dollar an die Anteilseigner ausgeschüttet.

Der Aufsichtsrat stellt für den Aktienrückkauf insgesamt 60 Milliarden Dollar zur Verfügung, was einen historischen Rekord bedeutet. Doch auch die vierteljährliche Dividende wird um 15 Prozentpunkte gesteigert, was pro Aktie einer Dividende von 3,05 Dollar entspricht. Zum 13. Mai 2013 werden die Gewinnanteile an alle Stammaktienhalter ausgezahlt. Apple betonte, man werde auch weiterhin Kapital an die Anteilseigner zurückzahlen, da der Konzern gesund wirtschafte und auch über die Bedürfnisse für Entwicklung, Zukunftspositionierung und zur Deckung der laufenden Kosten Gewinne erziele.

Wir sind in der glücklichen Lage die Höhe unseres Programms zur Kapitalrückzahlung, das wir im letzten Jahr bekannt gegeben haben, mehr als zu verdoppeln,“ sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Wir glauben fest daran, dass der Rückkauf unserer Aktien eine attraktive Möglichkeit zur Verwendung unser Kapitals darstellt, so dass wir den Großteil der Erhöhung unseres Programms zur Kapitalrückzahlung für Aktienrückkäufe verwenden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -