Apples Skeuomorphismus-Design nachgebaut mit 3D-Papiermodellen
Kommentare

Angesichts von iOS 7 und Flat Design erinnert sich so mancher iOS-Nutzer voller Wehmut an die guten alten Zeiten des skeuomorphistischen Designs in den Vorgängerversionen des mobilen Betriebssystems von Apple zurück.

Scheinbar auch Carrie Bale, Doug Hindson and Jooyoung Ryu von der Kingston University in der Nähe von London. Die Nachwuchsanimationsfilmemacher haben den kurzen Clip „Skew“ produziert. Darin sind die skeuomorphistischen Apple User Interfaces zu sehen – nachgebaut mithilfe von 3D-Modellen. Gefertigt wurden die Nachbauten aus Holzfaser, Wellpappe und Papier.

Mithilfe dieser Werkstoffe rekreiert das Trio den iOS-Lock- und Homescreen, den Zeitungskiosk, Apple Maps oder die Drehrädchen des Date Pickers:

Skew from Skew on Vimeo.

Wie Doug Hindson gegenüber FastCodeDesign erklärt, war das Ziel der Nachwuchsfilmer „das Prinzip des Skeuomorphismus auf den Kopf zu stellen“. Indem man den iOS-Look mithilfe von Objekten aus der echten Welt spiegele, entstünde eine Art kognitive Dissonanz. So erläutert Hindson das theoretische Gerüst des Projekts.

Wir finden einfach nur, dass die Arbeit der Studenten wirklich putzig aussieht.

Hier das Making-of:

The Making of Skew from Doug Hindson on Vimeo.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -