Apples Swift bekommt Unterstützung von Facebook
Kommentare

Vor ein Paar Tagen wurde auf Apples WWDC die neue Programmiersprache Swift vorgestellt, mit der sich Apps für iOS und OS X programmieren lassen. Jetzt gibt’s Unterstützung von Facebooks Tochterunternehmen Parse.

Einfacheres Developing mit Swift

“Here at Parse, we’re really excited about Swift, because it brings a whole host of new language features to iOS and OS X development. Swift’s type inference will save developers a ton of typing. And generics will reduce runtime errors by giving us strongly-typed collections.” So äußerte sich Fosco Marroto in einem Blog-Post zu Swift.

Swift hat bei Apple-Fans rechte Begeisterungsstürme ausgelöst, denn es ist einfacher zu Handhaben als Objective-C. Da Apples Xcode 6 direktes und interaktives Feedback bei der Programmierung mit Swift liefert, werden Fehler schneller erkannt.

Eine „cross-platform platform“ schaffen

Für Parse ist der Swift Support kein Problem, denn Swift ist kompatibel mit den schon bestehenden Objective-C Anwendungen des Hosts. Mark Zuckerberg sagte bei Facebooks F8 Entwicklerkonferenz, als langfristiges Ziel soll eine „cross-platform platform“ angestrebt werden.

Parse für systemübergreifende Apps

Trotz der arbeitserleichternden Neuerungen von Swift hat Parse einige Vorteile gegenüber dem Neuling aufzuweisen. Es unterstützt beispielsweise systemübergreifende Apps auch für Android und Windows Phone und schließt Entwickler-Frameworks wie Unity und Xamarin mit ein. Will man also Apps für verschiedene Plattformen entwickeln, scheint Parse doch die bessere Alternative zu sein. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -