Axel Springer übernimmt Mehrheit an Runtastic
Kommentare

Der Axel Springer Verlag unternimmt weitere Schritte, um seine digitales Portfolio zu erweitern. Diesmal investiert der Medienkonzern in eine der beliebtesten Fitness-Apps und übernimmt Berichten zufolge 50,1 Prozent an Runtastic. Wie hoch der Preis dafür war, ist nicht bekannt, gruenderszene.de will jedoch erfahren haben, dass ein niedriger zweistelliger Millionenbetrag auf den Tisch gelegt wurde.

Runtastic wurde 2009 von Florian Gschwandtner, Alfred Luger, René Giretzlehner und Christian Kaar gegründet, hat seinen Sitz in Pasching bei Linz in Österreich und beschäftigt über 90 Mitarbeiter. Das Unternehmen bietet sowohl eine App als auch ein Online-Portal an, auf dem man seine persönlichen Fitness-Aktivitäten – beispielsweise Laufen oder Fahrradfahren – mobile erfassen und auswerten kann.

Dr. Jens Müffelmann, Leiter Geschäftsbereich Elektronische Medien bei Axel Springer über die Gründe der Übernahme: „Runtastic hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem profitablen und weltweit führenden Anbieter mobiler Apps entwickelt, der für erstklassige Produktqualität steht. Axel Springer sichert sich mit der Beteiligung eine strategisch gute Position im dynamisch wachsenden Markt der Smartphone-Apps. Durch unsere Reichweite und inhaltliche Kompetenz in den Bereichen Sport und Fitness sehen wir eine Vielzahl an Verbundeffekten zur Weiterentwicklung von Runtastic.“

Bereits jetzt sind laut Angaben von Runtastic 19 Millionen Nutzer auf der Plattform registriert, die App (erhältlich für iOSAndroid und Windows Phone) wurde 46 Millionen Mal runtergeladen. Mit dem Backing durch Axel Springer steigen die Chancen für Runtastic auch international an Reichweite und Relevanz zu gewinnen. Das stellt sich auch Florian Gschwandter so vor: „Die Beteiligung durch Axel Springer schafft perfekte Voraussetzungen, um unsere strategische Vision, mit Runtastic eine der international anerkanntesten und erfolgreichsten Fitnessmarken aufzubauen, bestmöglich umsetzen zu können. Wir sind überzeugt, dass wir unser Produktportfolio und unsere Kundenbasis gemeinsam noch schneller ausbauen können und sowohl unsere Geschäftspartner als auch unsere Kunden und Mitarbeiter von unserem Know-How-Austausch mit Axel Springer profitieren werden.“

 

Aufmacherbild: Young man running Foto via Shutterstock / Urheberrecht: Jacek Chabraszewski 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -