Banksy verscherbelt Original-Kunstwerke in New York
Kommentare

Der britische Streetart-Künstler Banksy ist nicht nur Kennern ein Begriff. Seine Kunstwerke schmücken Hauswände in vielen Ländern und längst hat Banksy Kultstatus erlangt. Seit Anfang des Monats ist der britische Street-Art-Künstler, der seine wahre Identität geheim hält, in New York und veröffentlicht täglich ein Werk, das er dort platziert hat. Doch wer würde seine Bilder, die längst einen Weg in Galerien und den Kommerz gefunden haben, auch dann erkennen, wenn sie nicht als echte Banksys deklariert sind oder nicht an den grauen Wänden der Stadt prangern würden? Nur wenige, wie die Dokumentation seiner neusten Kunstinstallation unter Beweis stellt:

Im New Yorker Central Park stellte Banksy einen kleinen Verkaufsstand auf, in dem ein sichtlich desinteressierter alter Mann über sieben Stunden Banksys Werke zu einem Preis von 60 Dollar anbot. Um die Tarnung aufrecht zu erhalten, wurden die Bilder lediglich als „Spray Art“ bezeichnet, sodass sich das Interesse der vorbeigehenden Passanten in Grenzen hielt. Lediglich drei Käufer hielten im Laufe des Tages am Stand mit den original Banksy-Kunstwerken an und erwarben insgesamt 8 Bilder. Eine Frau kaufte gleich zwei Leinwände als kleines Mitbringsel für die Kinder, nachdem sie den Preis um die Hälfte nach unten drücken konnte. Dass es sich tatsächlich um echte Banksys im Wert mehrere tausend Dollar handelte, ahnte keiner. Unwissender Hauptgewinner der glücklichen Drei ist somit ein Mann aus Chicago, der für sein neues Haus insgesamt vier Bilder als nette Dekoration kaufen wollte.

Wer jetzt allerdings in der eigenen Stadt die Augen nach dubiosen Bilderverkäufern offenhält, wird enttäuscht werden, denn bei dieser Aktion handelt es sich Banksy zufolge um ein einmaliges Happening. Es sei denn, Banksy dachte, dass wir genau dies denken würden und dachte daher, er ließe uns tatsächlich denken, was wir nun denken sollen, was ihn dazu verleiten könnte zu denken, er könne mit einem erneuten Verkauf genau gegensätzlich zu dem handeln, was er dachte, das wir denken und uns mit einer erneuten Kunstinstallation dieser Art überraschen. Aber das ist nichts weiter als ein Gedankenspiel 😉

In jedem Fall war es eine tolle Idee, über die sich die drei glücklichen Käufer ganz besonders freuen dürften – während sich andere mit Sicherheit in den Hintern beißen könnten.

Aufmacherbild: The acclaimed Banksy graffiti piece titled Mild Mild West Foto via Shutterstock / Urheberrecht: 1000 Words

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -