BatteryBox: Neue Power Bank für Mac und iPhone
Kommentare

Etwas größer, jedoch deutlich dicker als eine Visitenkarte und mit genug Power für das Aufladen von 8 iPhones, 12h MacBook Air oder 6h MacBook Pro soll sie ausgestattet sein – die neue BatteryBox. Noch ist sie nicht erhältlich, kann aber bereits auf der Homepage vorbestellt werden, für 139 US-Dollar. Angeschlossen wird die BatteryBox entweder über USB- oder den MagSafe-2-Anschluss.

Die Leistung der BatteryBox soll insgesamt 12 000 Milliamperestunden stark sein und könnte somit das Strom-Problem der Apple-User auf Reisen beseitigen. Allerdings gibt es viele Anbieter für PowerBanks und externe Akkus. Um bei dieser Konkurrenz eine Besonderheit vorweisen zu können, arbeitet BatteryBox mit gbatteries zusammen, deren neuartige Technologie dafür sorgen soll, dass die Leistung der Akkus kaum nachlässt und auch nach 5 Jahren noch über 96% der ursprünglichen Leistung verfügt.

Das Battery Management System mit dem Namen Battery OS soll den Energiefluss innerhalb der Lithium-Zellen kontrollieren, sodass das konstante Laden und Entladen der Zellen die Leistung nicht verringert. Gleichzeitig erhöht sich die Kapazität um zehn bis 40 Prozent. Das patentierte Verfahren soll zukünftig auch in anderen Geräten wie Tablets, Smartphones und Elektroautos zum Einsatz kommen. 

Das alles klingt reichlich vielsversprechend, allerdings wird die BatteryBox erst ab Herbst 2014 versendet. Und sicherlich könnte die BatteryBox auch für Geräte, die nicht aus dem Hause Apple stammen, interessant sein.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -