#bentgate: iPhone 6 Plus verbiegt sich
Kommentare

Verformt sich das iPhone 6 Plus leicht in der Hosentasche? Kurz nach dem Verkaufsstart des neuen Apple Smartphones machen diverse Videos und Fotos im Internet die Runde, die verbogene iPhones zeigen. Anscheinend reicht der Druck beim Tragen in der Hosentasche schon aus, um das Alu-Geäuse zu verformen.

iPhone 6 Plus zu groß und zu flach?

Das iPhone 6 Plus ist besonders flach bei größeren Device- und Displaymaßen. Das iPhone 6 ist nur 6,9 mm und der große Bruder iPhone 6 Plus ist 7,1 mm dick. Damit die Smartphones besonders leicht sind, wurde das Case aus Aluminium hergestellt, das sich ja bekanntlich bei Druck leicht verbiegen lässt. Angeblich ist vor allem das iPhone 6 Plus durch seine Größe besonders anfällig für Verformungen.

iPhone 6 Plus verbiegt sich in der Hosentasche

Ein User namens „hanzoh“ hatte vor ein paar Tagen im Forum MacRumours ein Foto von einem leicht gebogenem iPhone 6 Plus gepostet. Angeblich hatte er es 18 Stunden lang in seiner vorderen Hosentasche getragen und während dieser Zeit hauptsächlich gesessen. Das Phone zeigt auf dem Foto eine leichte Wölbung.

#bendgate: Verbogenes iPhone auf Twitter

Auch auf Twitter sammeln sich unter #bentgate mittlerweile Tweets von entrüsteten iPhone 6 Plus Käufern, die wohl ähnliche Probleme haben, und Fotos von den verbogenen Smartphones.

 

Das iPhone lässt sich mit bloßen Händen verbiegen

Ein Video zeigt in einem „Biege-Test“, wie leicht sich das Smartphone auch nur mit bloßen Händen aus der Form bringen lässt.

 

Die Wölbung tritt anscheinend meistens auf Höhe des SIM-Karten Slots auf. Von Apple gibt es bisher noch keine offizielle Bestätigung dafür, ob das iPhone 6 tatsächlich anfällig dafür ist, sich zu verbiegen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -