Berlin vs. Hamburg – Crobo kauft TrafficCaptain
Kommentare

Der Berliner Spiele-Vermarkter Crobo übernimmt seinen Hamburger Konkurrenten TrafficCaptain. TrafficCaptain wurde 2012 durch den Risikokapitalgeber iVentureCapital gelauncht. Der Deal mit Crobo markiert dessen ersten Exit. Welche Summe bei der Übernahme geflossen ist, ist unklar.

Laut Crobo werden alle TrafficCaptain-Mitarbeiter übernommen, das Crobo-Team wächst damit auf über 50 Mitarbeiter an und der Standort Hamburg bleibt erhalten. Alle Services von TrafficCaptain werden in Kürze auf die Crobo-Homepage umgeleitet – das gesamte Marketing läuft in Zukunft ebenfalls unter der Marke Crobo. Der Eingliederungsprozess wird innerhalb von zwei Quartalen vollzogen.

Crobo unterstützt Entwickler und Verleger bei der weltweiten Vermarktung von Online- und Mobile-Games. Nach eigenen Angaben ist das Berliner Startup der Covus-Gruppe in etwa 170 Ländern aktiv. Crobo wurde 2012 gegründet und vermeldete Anfang des Jahres eine Umsatzsteigerung um das Zwölffache. Genaue Zahlen sind nicht bekannt.

Der größere Berliner Konkurrent Hitfox machte 2013 etwa 15 Millionen Euro Gewinn. Durch die Übernahme von TrafficCaptain will Crobo seine Präsenz an der Elbe verstärken und dessen Kontakte zum internationalen Markt nutzen. TrafficCaptain war die erste Gründung des Risikoinvestors iVentureCapital. „In den letzten zwei Jahren hat sich TrafficCaptain als unsere erste Eigengründung in der Games-branche sehr positiv entwickelt und wir sehen jetzt den optimalen Zeitpunkt gekommen, um den Exit zu vollziehen“, erklärte iVenture-Chef Michael Reul.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -