Big Picture Webdesign: 3 exzellente Beispiele mit hochauflösenden Pics als Grundlage
Kommentare

Das Web ohne Bilder ist wie Pizza ohne Käse und erinnert an Zeiten als das Internet noch ohne grafische User Interfaces langweilte. Ich denke dabei immer an der 80er Jahre Kult-Klassiker WarGames, in dem ein “US-Hochleistungsrechner” lernte, dass man das Spiel Tic Tac Toe eigentlich nicht gewinnen kann. Aber zurück zu Bildern, und zwar zu richtig großen Bildern. Die Rede ist von Big Picture Webdesign.

Um Euch die Ästehtik dieser Gestaltungsart näherzubringen, haben wir nachfolgend drei exzellente Beispiele zusammengestellt:

Martina Sperl

Die österreichische Polsterei von Martina Sperl will „ewig schöne Möbel“ verkaufen. Und das glaubt man ihr auch nach einem Blick auf ihre Website. Dort stellt sie ihre Arbeit und ihre Kreationen anhand hochauflösender Fotografien und GIFs vor. Nur lächeln fällt ihr scheinbar schwer.

http://www.martinasperl.at/

Screenshot: http://www.martinasperl.at/

AS3D

AS3D ist ein 3D Design Studio mit Sitz in Paris und London. Klar, dass die Macher an diesen Orten ein besonderes Auge für Ästhetik haben. Auf der Website stellt man alle Kreationen anhand einer Big Screen Slideshow vor. Kleiner Nachteil der hochauflösenden Bilderflut: Der Web-Auftritt verliert dadurch ein wenig an Übersichtlichkeit. Aber schön ist es auf jeden Fall!

http://www.as3d.co.uk/

Screenshot: http://www.as3d.co.uk/

Curt’s Special Recipe

Wenn man auf dieser Seite landet, bekommt man Hunger. Und genau das wollen die Macher auch erreichen. Die großformatigen Bilder hausgemachter Saucen mitsamt den Zutaten – Tomaten, Knoblauch, Paprika. Ja, da läuft jedem das Wasser im Munde zusammen. Darüber hinaus kommen auch Webdesigner beim Anblick dieses Online-Auftritts auf ihre Kosten.

http://curtsspecialrecipe.com/

Screenshot: http://curtsspecialrecipe.com/


Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -