Bitcoin-Preis fällt um zehn Prozent – Mt. Gox ist schuld
Kommentare

Mt. Gox versprach, seinen Marketplace für Bitcoins zu heute wieder in Ordnung zu bringen und zur Community zurückzukehren. Zweiteres taten sie auch, jedoch werden immernoch keine Abhebungen akzeptiert und Nutzer können ihr Geld nach wie vor nicht aus der Börse ziehen.

Als Resultat stürzt der Bitcoin-Preis auf Mt. Gox in bisher unerreichte Tiefen. Er hält sich bei aktuell 91,50 US-Dollar. Ein Tag zuvor kostete die Bitcoin auf Mt. Gox noch 260 US-Dollar. Viele Nutzer, die ihr Geld in Bitcoins gesteckt haben, befürchten, dass die erworbenen Anteile die Börse nie verlassen werden. Diese Turbulenz ließ andere Bitcoin-Börsen nicht unberührt. Im Vergleich zum durchschnittlichen Preis hat die Bitcoin einen Preissturz von ungefähr 10 Prozent erfahren und ist von 625 US-Dollar auf 560 US-Dollar gefallen. Mt. Gox handelt seine Bitcoins also zu einem Fünftel des regulären Preises und schwächt damit auch Konkurrenten. Die Nutzer leiden selbstverständlich mit.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -