Bitcoins im Google-Währungsrechner
Kommentare

Wie viel ist ein Bitcoin? Der Google Währungsrechner errechnet jetzt auch den Wert und Wechselkurs von Bitcoins. Google erkennt die Krypto-Währung jetzt also an, aber wie steht es mit der allgemeinen Bitcoin-Akzeptanz?

Bitcoin umrechnen mit Google Währungsrechner

Ein Bitcoin ist bei momentanem Wechselkurs 457,84 Euro (Stand vom 17.7.2014) wert. Das verrät der Google Währungsrechner über die Suchanfrage „1 Bitcoin in Euro“.

Außerdem ist die Krypto-Währung jetzt mit einer eigenen Google-Finance-Seite vertreten, die Aufschluss über die aktuelle Kursentwicklung gibt, was bei dieser höchst instabilen Währung besonders interessant ist. Der Bitcoin könnte sogar demnächst als Zahlungsmittel für Google Wallet akzeptiert werden.

Screenshot: https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=1+bitcoin+in+euro

Bitcoin – kaufen, verdienen, minen

Der Bitcoin wurde 2009 erst entwickelt und ist insgesamt auf 21 Milliohnen Einheiten begrenzt, um seinen Wert stabil zu halten. Mit Bitcoins kann man einfach online zahlen, ohne hohe Transaktinskosten und vorbei an den Kontrollbehörden des Finanzsektors. Bitcoins kann man kaufen, verdienen oder durch Bitcoin-Mining gewinnen, sie werden dann auf Servern und Internet-Konten gelagert.

Bezahlen mit Bitcoins

Neben Google gibt es eine Reihe von Startups, die sich mit Bitcoin-Bezahlsystemen und der noch nutzerunfreundlichen Usability der Bitcoins beschäftigen. Das Startup Xapo zum Beispiel ermöglicht seinen Kunden das einfache Bezahlen mit Bitcoin-Kreditkarte. Bitcoin.de ist eine Bitcoin-Tauschbörse und bietet vermeindlich sichere Serverlösungen für Handel und Konten. Mittlerweile gibt es einige Online-Shops, aber auch Geschäfte und sogar Cafés in der Offline-Welt, in denen man mit Bitcoins Zahlen kann. Auf der Coinmap sind die Läden verzeichnet, die Bitcoins akzeptieren und im Bitcoinkiez findet man eine Liste speziell für Berlin.

Schlechte Publicity für Bitcoins

Google hat also den Bitcoin als offizielle Währung anerkannt, aber ist das wirklich ein Schritt in Richtung Akzeptanz der bisher noch sehr umstrittenen Währung? Mit Nachrichten von Betrug, Manipulation von Tauschbörsen und Problemen mit Hackerübergriffen hat der Bitcoin eher für schlechte Publicity gesorgt und auch der unvorhersehbare Kursverlauf steigert nicht unbedingt das Vertrauen in das Netzgeld.

Setzen sich die Bitcoins durch?

Ob sich der Bitcoin irgendwann einmal durchsetzt, ist schwierig vorherzusagen. Zunächsteinmal müssen die rechtlichen Rahmenbedingungen konkretisiert werden. Außerdem muss noch einiges an der Sicherheit der Konten getan werden, denn durch Hackerangriffe oder Serverabstürze kann das Bitcoin-Konto ganz schnell leer sein. Auch die Betrugsraten sind durch die anonymen Transaktionen ziemlich hoch und durch den extrem schwankenden Kurs ist der Bitcoin zumindest jetzt noch nicht die beste Altersvorsorge.

Aufmacherbild: golden bitcoin symbol digital abstract background via Shutterstock / Urheberrecht: lolloj

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -