BlackBerry stellt Smartphone mit 5-Zoll-Display vor
Kommentare

BlackBerry hat heute im malaysischen Kuala Lumpur sein neues Flaggschiff-Smartphone Z30 und das neue Betriebssystem BlackBerry 10.2 vorgestellt. Das Z30 ist das bisher größte Smartphone des Unternehmens, doch es könnte eines der letzten sein.

Das Z30 verfügt über ein 5 Zoll AMOLED Display mit einer Auflösung von 720p. Angetrieben wird das Gerät von einem 1,7 GHz Dual Core Snapdragon S4 Pro Prozessor gepaart mit Quadcore Grafik. Zwar gab das Unternehmen bisher keine weiteren Einzelheiten bekannt, doch handelt es sich vermutlich um den gleichen Prozessor, der auch von Motorola für seine X8 Chips genutzt wird.

Der Empfang des Z30 wurde verbessert und soll dank dynamischer Antennentechnologie auch in signalschwachen Regionen für ungestörte Verbindungen und verlässliche Erreichbarkeit sorgen. In Verbindung mit der Akku-Erweiterung des neuen Betriebssystem BlackBerry 10.2 versprechen die Entwickler dank des 2.800 mAh-Akkus eine Batterielaufzeit von bis zu 25 Stunden „Mischnutzung“.

Ebenfalls vorgestellt auf dem Event wurde das neue Betriebssystem BlackBerry 10.2, das bereits an Mobilfunkanbieter ausgeliefert worden sein soll. Es bietet einen neuen, verbesserten Hub, der Gespräche und Benachrichtigungen verwaltet. Dabei lernt die Software, welche Nachrichten oder Personen besonders häufig angewählt werden und ordnet diese entsprechend der Wichtigkeit an, sodass die relevantesten Informationen dem Nutzer immer leicht zugänglich sind. Ebenfalls neu ist die Nachrichtenvorschau in jeder App, mit der Blackberry die Kommunikation stärker vereinheitlichen will. So soll künftig in jeder App eine Vorschau eingehender Nachrichten möglich sein, die vom Nutzer entweder unterdrückt oder per Touch gelesen werden können. Das Beantworten der Nachrichten ist dabei möglich, ohne die aktuell genutzte App verlassen zu müssen. Zudem können Icons auch im Lock Screen angewählt werden, um eine Vorschau der Mitteilungen aufzurufen.

Vermutlich ist das Update ab Mitte Oktober für Nutzer des Z10, Q10 und Q5 erhältlich. Das Z30 wird in den nächsten Wochen zunächst in Großbritannien und im Mittleren Osten auf den Markt kommen und soll die Enttäuschung des Z10 vergessen machen. Bis zum Weihnachtsgeschäft könnte es dann auch in Deutschland erhältlich sein. Auf der BlackBerry Homepage gibt es bis dahin einige Demos, die das neue Flaggschiff vorstellen.

Nichtsdestotrotz kann auch der Launch des durchaus ansprechenden Z30 nicht über die deutliche Schräglage des Unternehmens hinwegtäuschen, sodass die Gerüchte um einen Verkauf weiter anhalten. Nachdem die Zahlen des ersten Quartals wieder enttäuschend waren, sorgen derzeit Gerüchte um Entlassungen für Aufsehen. In der nächsten Woche will BlackBerry die Zahlen für Q2 veröffentlichen und so könnte die Zukunft des Unternehmens auch vom Erfolg oder Misserfolg des Z30 abhängig sein.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -