Bolt.cm 1.1: Deutsches Backend, WordPress-Import
Kommentare

Mit Version 1.1 spendiert die niederländische Entwicklerschmiede Two Kings ihrem CMS Bolt.cm das erste große Feature-Update. Deutschen Entwicklern wird gefallen, dass das Verwaltungs-Backend endlich auch ins Deutsche übersetzt wurde. Zusätzlich wurde mit ImportWXR eine Erweiterung entwickelt, mit der sich WordPress-Inhalte importieren lassen.

Mit Whoops wurde überdies ein neuer Error Handler implementiert, der das Debugging erleichtern soll. Auch bei der Datenbank-Verwaltung wurde optimiert. So lassen sich Datenbanken über die neuen Indizes performanter durchsuchen; Tabellen werden simpler erstellt oder verändert. Interne Verlinkungen und das Wiederverwenden bereits hochgeladener Bilder wurden erleichtert.

Unter der Haube wurde einiges aktualisiert. So werden die Silex-Komponenten der Version 1.0 sowie die Symfony-Komponenten der Version 2.3 künftig aus dem neu verfügbaren „stable“-Zweig entnommen. Auch auf JavaScript-Seite konnte man aufstocken und jQuery (UI), CKEditor, Codemirror, Backbone.js und Underscore.js stabil aktualisieren. Für weitere Details zu den Neuerungen könnt Ihr den Changelog aufsuchen.

Bolt lässt sich auf verschiedene Weisen Deployen. Neben dem klassischen Kopieren via curl oder FTP gibt es auch die zeitgemäße Variante mit der Combo aus Git und Composer. Ihnen gemein sind die Systemvoraussetzungen: Der Server muss mindestens PHP 5.3.2, Datenbanken vom Typ SQLite oder MySQL oder PostgreSQL und als Http-Server den Apache Server mit Mod_rewite oder Nginx bieten. Setup-Infos findet Ihr in der Bolt-Dokumentaton.

In kommenden Relases erwarten uns weitere Performance-Optimierungen im Rendering und bei der Suchfunktion, noch bessere Tests und ein richtiger Dateimanager. Dies wird uns jedenfalls im „What’s next“-Artikel versprochen, auch wenn der in ihm vorgestellte Zeitplan bereits gesprengt wurde. Freilich lässt sich die Entwicklung mit Eurer Hilfe beschleunigen. Dafür könnt Ihr auf GitHub einen Fork des MIT-Lizenzierten CMS ziehen und committen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -