bunkr: PowerPoint-Killer im Web
Kommentare

Wirft man einen Blick auf das Twitter-Profil des französischen Startups bunkr, erkennt man, dass die Macher ihr Ziel ohne Umschweife bekannt geben: “Goodbye Powerpoint, Bunkr is going beyond presentation : Collect – Organize – Present”.

Zu Deutsch: bunkr erklärt PowerPoint den Krieg und will die Nutzer mit einer einfach zu bedienenden Präsentations-App auf seine Seite ziehen.

Das hört sich cool an, die Frage ist aber: Kann sich die Web App eines jungen Unternehmens wirklich gegen ein so etabliertes Produkt wie PowerPoint durchsetzen?

Wir haben uns dazu die App mal angeschaut, man findet sie unter https://bunkr.me. Dort kann man auch gleich einen Account erstellen, zwischen den Sprachen Französisch und Englisch wählen und zu guter Letzt entscheidet man sich noch für eines der beiden Tarif-Modelle. Der kostenlose Zugang beinhaltet “100 contents”, “2 presentations” und kann von einer Person genutzt werden.

Wer also Gefallen an dem Online-Präsentations-Tool findet, wird über kurz oder lang um einen Pro Account nicht herum kommen. Der Preis dafür hält sich indes mit 2,50 Euro im Monat in Grenzen. Schauen wir aber erstmal was bunkr überhaupt drauf hat.

bunkr web app

Screenshot: bunkr Web App

Was man hier sieht, ist der persönliche Arbeitsbereich, gefüllt mit verschiedenen Content-Typen. In diesem Beispiel sind das YouTube-Videos, Bilder von Google und ein Link zu WebMagazin.

bunkr wep app

Screenshot: bunkr Web App

Klickt man nun oben rechts auf “Create a presentation”, können alle diese Inhalte in die Präsentation eingebaut werden. Der Rest ist im Prinzip selbsterklärend. Am linken Rand befinden sich die einzelnen Folien, die man per Drag & Drop auch verschieben kann, in der Mitte eine noch leere Folie für meine Präsentation.

Im oberen Bereich findet man die benötigten Tools zum Einfügen von Text oder den Content-Typen, die sich im Arbeitsbereich befinden. Hat man die bunkr-Präsentation fertig erstellt, kann sie per passwortgeschütztem Link online betrachtet werden (Tablet-optimiert) oder man speichert sie klassisch als PDF- oder sogar als PowerPoint-Dokument ab. Einen iframe-Code für Blogs und Websites gibt es ebenfalls.

Screenshot: bunkr Web App

Screenshot: bunkr Web App

Content von überall

Was bunkr derzeit einzigartig macht, ist die Art und Weise, wie man benötigten Content beschaffen kann. Den gibt’s nämlich direkt aus der Quelle, dem Internet. Stößt man beim Surfen auf Dinge, die man verwenden will, landen diese per Booklet in Eurem bunkr-Archiv. Ohne Booklet muss man den kleinen Umweg über seine bunkr-Startseite gehen, um Links zu Online-Inhalten hinzuzufügen.

Eigene Bilder lädt man theoretisch auch auf diesem Wege hoch, allerdings wurde im Test nach jedem erfolgreichen Upload eines Fotos der Fehler “Invalid Video” angezeigt. Nach einigen weiteren Versuchen ging’s dann endlich. Videos können übrigens gar nicht hochgeladen werden, was wohl auf einen noch zu knapp bemessenen Cloud-Speicher zurückzuführen ist. Hier wird hoffentlich noch nachgebessert.

Die Alternativen

Web-App-Alternativen, die allesamt PowerPoint ablösen wollen, gibt es Dutzende, zum Beispiel prezi.com oder thinkfree.comMashable hatte diesem Thema mal einen kleinen Beitrag gewidmet, von den dort aufgeführten 13 Alternativen funktionieren allerdings nicht mehr alle. Was die übrigen dieser Möchtegern-PowerPoint-Töter gemeinsam haben: Sie sind nichts für’s große Publikum. Schon allein deswegen, weil so gut wie keine davon mit einer modernen HTML5-Engine wie bunkr arbeitet und demnach nicht so flüßig läuft bzw. Cross-Plattform-tauglich ist.

Darüber hinaus haben die drei Großen Apple, Google und Microsoft mittlerweile ebenfalls gut funktionierende Web Apps, die kostenfrei zur Verfügung stehen: Keynote via iCloud, Google Präsentation via Drive und PowerPoint via Skydrive

bunkr vs. PowerPoint

Wie hält bunkr in einem Vergleich mit der Web-App-Version des Klassikers stand? Wer sein Leben lang mit PowerPoint gearbeitet hat, wird sich sicherlich nicht umgewöhnen wollen und würde, falls ihm zu Hause mal kein Office zur Verfügung steht, die kostenlose PowerPoint Web App vorziehen. Wieso auch nicht, sie hat bis auf wenige Ausnahmen, wie bestimmte Animationen und Übergänge, dieselben Funktionen wie das Desktop-Programm. 

Screenshot: PowerPoint Web App

Screenshot: PowerPoint Web App

Wer ein wenig mehr will und sich gern auf neue Spielereien einlässt, für den ist bunkr genau das Richtige. Das Erstellen einer Präsentation mit unterschiedlichsten Content-Typen geht schnell und macht Laune. Außerdem bietet sich die Web App besonders gut zum Erstellen von Online-Präsentationen an, da man das fertige Produkt hervorragend teilen oder auch einbinden kann. Wer also im Netz zu Hause ist und beruflich häufig Präsentationen erstellt, für den können wir bunkr klar empfehlen. Auch wir satteln um!      

Aufmacherbild: Red man speaking at a conference von Shutterstock / Urheberrecht: Texelart

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -