Chrome Browser: Version 33 HTML5 Custom Elements
Kommentare

Google hat vor kurzem die stabile Version von Chrome 33 veröffentlicht. Damit unterstützt Chrome als erster Browser HTML5 Custom Elements.

Das sehen viele Webstandard-Ethusiasten, die allesamt hinter dem Extensible Web Manifesto stehen, die Schlüsseltechnik der zukünftigen HTML-Entwicklung, die Google somit aktiv mit vorantreibt.

Auch die vollständige Unterstützung der Web Speech API („Synthesis“) ist nun implementiert und die Page Visibility API, mit der Webseiten feststellen können, ob sie in einem sichtbaren Tab geöffnet sind, funktioniert ohne Präfix.

Zudem können Mac User requestAutocomplete verwenden, um Formulare teilautomatisiert aufzufüllen. Ein weiteres Schmankerl für Web Designer ist die Umsetzung von CSS-Animationen und Übergänge mittels der neuen Spezifikation der Web Animations Engine 1.0.

Alles in Allem hat die neue Version somit für Entwickler wie Nutzer einiges zu bieten. Chrome kann nun Texte vorlesen und erlaubt Stimme, Tonhöhe oder Sprache zu verändern. Des weiteren wurde Frame, wie angekündigt, endgültigt eingestellt. Damit war es möglich Chrome in die Oberfläche des Internet Explorers einzubinden. Außerdem wurden 28 Sicherheitsprobleme gefixt.

Chrome hat sich nicht nur durch den Einsatz bei Entwicklern zu dem meist verwendeten Browser auf der Welt entwickelt. Wie GlobalStatsCounter belegt, führt Chrome auch auf Mobile Devices.

Die auffälligste visuelle Veränderung der neuen Chrome Version ist die Umgestaltung der New Tab Page. Diese stößt nicht bei allen Nutzern auf Begeisterung, allerdings lassen sich mit einigen praktischen Erweiterung das Nutzererlebnis ändern. MobiFlip stellt diesbezüglich ein paar hübsche Alternativen vor.

Außerdem wurde der Web-Font-Download verbessert und die neueste Web Notification API implementiert. Auch der Windows-Passwortschutz wurde optimiert. User müssen nun ihr Windows-Passwort eingeben, um die in Chrome hinterlegten Passwörter anzuzeigen. Im Developermode geladene Extensions werden nun gehighlightet und die Incognito Warning Messages wurden vereinfacht.

Ein recht runde Sache hat Google mit dem Chrome Update nun der Community beschert. Wir wundern uns nicht, dass Chrome die globale Browser-Statistik anführt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -