erfolgreich im Ausland bewerben

CVcorrect: erfolgreich im Ausland bewerben
Kommentare

Wenn die Abschlussarbeit abgegeben ist, die letzten Prüfungen geschrieben sind und das Uni-Leben sich langsam dem Ende zuneigt, stellt sich für viele Absolventen die Frage: Was nun?

Bei den meisten Studenten festigt sich der Berufswunsch schon während des Studiums. Praxiserfahrungen in Form von Praktika oder Werkstudententätigkeiten wurden gesammelt und Interessen haben sich fokussiert. Immer mehr Absolventen zieht es in die Ferne und auf den internationalen Jobmarkt. Obwohl Englischkenntnisse vorhanden sind und auch sicher in Wort und Schrift eingesetzt werden können, liegt der Knackpunkt im Detail. Genau wie im Deutschen kommt es auch bei englischsprachigen Bewerbungen auf den richtigen Ausdruck, den Stil und vor allem die richtige Rechtschreibung und Grammatik an.

CVcorrect: Korrektur englischsprachiger Bewerbungen

Mit CVcorrect gibt es jetzt den ersten Service in Deutschland, der sich auf die Korrektur von englischsprachigen Bewerbungen konzentriert.

Die Bewerbung als Visitenkarte 

Das Anschreiben und der Lebenslauf bilden das Herzstück einer jeden Bewerbung. Wer mit einem sehr guten Anschreiben überzeugt, kann andere Konkurrenten mit einem „besseren“ Lebenslauf hinter sich lassen. Die vier Gründer um Nick Piepenburg sind Spezialisten auf dem Gebiet der Korrektur von englischsprachigen Bewerbungen. „Für eine überzeugende Bewerbung in englischer Sprache reicht eine einfache Übersetzung der deutschen Bewerbung nicht aus“, so Nick Piepenburg. „Gerade bei internationalen Unternehmen ist es wichtig auf einwandfreies Englisch und exakte Formulierungen zu achten.“ Die vier Gründer wissen aus eigener Auslandserfahrung, wie wichtig nicht nur ein guter Lebenslauf ist, sondern auch die Sprache der gesamten Bewerbung. Daher möchten sie mit CVcorrect alle Absolventen bei einem erfolgreichen Start ins internationale Berufsleben unterstützen.

Unterschiede zwischen Europa und USA/Kanada

Bewerber, die auf Jobsuche im Ausland sind, sollten sich darüber im Klaren sein, dass es signifikante Unterschiede zwischen einer Bewerbung auf einen akademischen Beruf im Bereich der Forschung und der Bewerbung in der Privatwirtschaft gibt. In Europa werden die Begriffe Lebenslauf/CV und Résumé gleichbedeutend verwendet. In den USA und Kanada sind damit jedoch zwei unterschiedliche Lebensläufe gemeint.

In der Privatwirtschaft und in nicht-akademischen Berufen in den USA sind für den Arbeitgeber nur Angaben wichtig, welche auf die ausgeschriebene Stelle passen. Schwerpunkte aus dem Studium und Publikationen können daher weggelassen werden. Das Résumé konzentriert sich hauptsächlich auf Aufzählungen – hier werden aussagekräftige Schlagworte gewünscht. Der Fokus sollte auf eine sorgfältige Auswahl der Highlights der bisherigen Arbeitsstellen und Praktika liegen, die bestens auf die zu besetzende Position passen. Hier gilt: Weniger ist mehr!

Wenn in den USA oder Kanada allerdings eine Karriere in der Wissenschaft oder Forschung angestrebt wird, ist der Lebenslauf/CV zu wählen. Hier liegt der Schwerpunkt auf der Expertise in einem Fachgebiet und es sollte alles angegeben werden, was auf dem wissenschaftlichen Sektor bisher gleistet wurde.

 

Aufmacherbild: A genuine old stained World map dated from the mid 1800’s showing Western and Eastern Hemispheres with hand colouring. von Shutterstock/ Urheberrecht RTimages

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -