Daten in Hybrid-Cloud sicher aufbewahren
Kommentare

Die Vorteile von Cloud-Anwendungen liegen auf der Hand, die Nachteile – allen voran die Angreifbarkeit der Daten – auch. IBM hat ein Enterprise-Security-Portfolio zum Schutz von Nutzern, Daten und Anwendungen in der Cloud vorgestellt. Die Sicherheitslösung soll wichtige Unternehmensdaten durch Advanced Analytics schützen – unabhängig davon, ob sich diese im firmeneigenen Rechenzentrum, in Public oder Private Clouds oder zwischen Apps auf mobilen Geräten bewegen. Damit deckt das Portfolio auch Hybrid-Clouds ab.

Cloud-Sicherheitsportfolio für Unternehmen

Die Nachfrage nach Sicherheitslösungen für die Cloud ist sehr groß. Besonders Unternehmen kämpfen stetig damit, ihre IT gegen Cyber-Angriffe abzusichern. Derzeit dauert es in 75 Prozent der Sicherheitsvorfälle Tage, manchmal Monate, bis diese entdeckt werden. Der Schaden durch die Hacker wächst dadurch immens. Gleichzeitig werden immer mehr wichtige Unternehmensprozesse in der Cloud durchgeführt und bieten den Cyber-Kriminellen eine große Angriffsfläche.

Werkzeuge zum Schutz von Menschen, Daten und Anwendungen

Das neue Portfolio von IBM setzt genau an dieser Stelle an und versucht, die steigende Nachfrage nach Sicherheitslösungen für die Cloud zu bedienen. Es ist speziell auf die Besonderheiten der Cloud hin ausgerichtet und soll den Unternehmen eine breite Kontrolle über Benutzerzugänge, Daten und Anwendungen ermöglichen.

Sichtbarkeit quer über die Cloud

Die Cloud-Werkzeuge integrieren Analytik-Lösungen, die den Sicherheitsstatus des unternehmenseigenen der Cloud und auch der Mobilgeräte von Mitarbeitern überprüfen. Beispielsweise wird angezeigt, wer aktuell die Cloud nutzt, welche Daten abgerufen werden und von wo diese abgerufen werden. 

Cloud-Nutzung steigt trotz Sicherheitsbedenken

Laut einer aktuellen IBM Studie bestätigen zwar 85 Prozent von rund 150 befragten CISOs (Chief Information Security Officers), dass die IT ihrer Unternehmen sich weiter rasant in Richtung Cloud entwickelt, doch fast die Hälfte erwartet dabei auch Sicherheitsprobleme bei Cloud-Anbietern. Trotz dieser Bedenken wandern wichtige Workloads, die Kundendaten und andere sensitive Daten verarbeiten, in die Cloud. 

Wer sich für IBMs Sicherheitslösung für Hybrid Cloud interessiert, erhält auf der Website des Unternehmens weiterführende Informationen. Wer für unternehmensinterne Prozesse Cloud-Dienste einsetzt oder es in Erwägung zieht, sollte sich über IT-Compliance, insbesondere Informationssicherheit, Datenaufbewahrung und Datenschutz informieren. Interessante Informationen hierzu findet ihr in unserem Artikel „Cloud und Compliance: den Balanceakt meistern“.   

 

 

Aufmacherbild: Dramatically illuminated clouds in the evening sky von Shutterstock/ Urheberrecht bango 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -