Deutsche Bahn verpflichtet Drohnen zum Einsatz gegen Sprayer
Kommentare

StreetArt polarisiert die Menge. Die einen lieben es und befürworten diese meist illegale Kunstart, die die Umgebung als Sprachohr für die Öffentlichkeit nutzt. Andere wiederum halten gar nichts von der farbigen Stadtmalerei, sondern denken eher, sie verschandele das Stadtbild.

Die Deutsche Bahn gehört zur letzteren der beiden Parteien und setzt nun auf knallharte Mittel, um für Ordnung auf den Gleisen zu sorgen. Unterstützung bei der Jagd auf die ungeliebten Sprayer findet die Bahn in unbemannten Drohnen, die mit einer Überwachungs- sowie Wärmebildkamera ausgestattet sind. Kostenpunkt des Projekts: 60.000 Euro, die ersten Testflüge starten in Kürze.

Rechnet man jedoch den Schaden von rund acht Millionen Euro jährlich gegen, den die Sprayer laut der Bahn verursachen, sind die Aufwandskosten wiederum überschaubar.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -