Deutsche Gamestage und Quo Vadis in Berlin gestartet
Kommentare

Heute hat die Quo Vadis ihre Tore geöffnet. Neben der Games Developer Conference (GDC) in Köln, sind die Deutschen Gamestage vom 23. bis 28. April, in dessen Rahmen die Quo Vadis in Berlin stattfindet, die zweite Pflichtveranstaltung für das europäische Game Business.

Namenhafte Sprecher aus der europäischen und asiatischen Games Industrie halten drei Tage lang im Cafe Moskau in der Karl-Marx-Allee Vorträge über die Herausforderungen in der Game Production und dem Game Business. Die Quo Vadis Sessions bieten ein ausgewogenes Programm zwischen Creative, Tech und Biz und versprechen spannend zu werden.

Wer sich für aktuelle Entwicklungen aus der Indi Szene interessiert, sollte sich am Mittwoch und Donnerstag das Indi Connect Festival A MAZE in der Urban Spree in der Revaler Straße nicht entgehen lassen. Außerdem bieten die Deutschen Gamestage weitere Veranstaltungen wie beispielsweise das Gamefest im Computerspielemuseum sowie die Verleihung des Deutschen Games Award LARA. Auch für Kinder und Jugendliche wurden Angebote realisiert. So findet am Donnerstag der Girls Day statt – eine Informationsveranstaltung speziell für Mädchen – sowie am Samstag die Making Games Talents an der Mediadesign Hochschule statt, wo interessierte Jugendliche und Studenten mit der Branche in Kontakt treten können und sogar möglicherweise mit einem Jobangebot nach Hause gehen.

Bis Ende der Woch wird Berlin wieder zur Hochburg der Game Industrie. Die Deutschen Gamestage sind auf jeden Fall einen Besuch in der Hauptstadt wert.

Quelle Aufmacherbild: http://www.die-entwicklerkonferenz.de/de

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -