Navi-App

Die App zum Freitag: iArrow
Kommentare

Per GPS führt iArrow Entdecker oder Verlorengegangene abseits der eingetragenen Wege auf wenige Meter genau per Pfeil oder Radar mit Abstandanzeige und Umgebungsauskunft zum Zielort – und verrät auch, wo man sein Auto abgestellt hat oder sich der Messestand befindet.

Kein Netz, keine Straße weit und breit und niemand zu sehen, den man fragen kann, wo es lang geht? – Manchmal sucht man einfach nur sein Auto auf einem überfüllten Parkplatz, macht einen Spaziergang durchs Grüne und will sich orientieren oder möchte im Urlaub auch außerhalb der eingetragenen Straßen das Land erkunden. Die iOS-App iArrow navigiert per Pfeilanzeige oder Radar zielsicher zum Wunschort, verrät, wie die Infrastruktur in der Nähe beschaffen ist oder wie schnell man sich fortbewegt. Eine App für Backpacker, Sportler, Wanderer, die viel draußen unterwegs sind, aber auch Businessleute.

Navigieren durch die Wildnis und Großveranstaltungen

Die App funktioniert ohne Internet- oder Funknetzverbindung allein über GPS. Sie zeigt Entfernungen und nächstgelegene Ortschaften an. Die etwa 30 MB große App umfasst zwei Millionen eingetragene Orientierungspunkte weltweit wie etwa nächstgelegene Ortschaften, Flüsse und vieles mehr. Außerdem bietet sie die Funktion, selber Fixpunkte festzulegen. Hierfür kann man entweder die Koordinaten oder Adresse eingeben oder auch den Standort speichern, an dem man sich gerade befindet. Parkt man etwa für die nächsten zwei Wochen sein Auto im Flughafenparkhaus und möchte sich lästiges Suchen nach der Rückkehr ersparen, kann man ganz leicht den Autostandort einspeichern und sich später dorthin navigieren lassen. Hierfür ist vor allem die radarähnliche Funktion praktisch, die mit Abstands- und Sichtweiteanzeige zum eingetragenen Zielort führt. Hat man etwa auf einer größere Veranstaltung keine mobile Internetverbindung, dafür aber ausreichend Funknetz, so kann man seine Koordinaten auch an andere per SMS schicken. Der Empfänger kann mit einer vergleichbaren App den Koordinaten folgen oder – sofern der er eine Internetverbindung hat – über Google Maps oder Apple Karten die Person oder den Zielort finden. Praktisch auch für Messen, Konzerte und andere Umgebungen, wenn die Verbindung schlecht ist.

Screenshot: http://iarw.me/

Screenshot: http://iarw.me/

Navigieren für Profis

Mit Netzverbindung lässt sich über die App auch der Standort oder Weg auf einer integrierten Online-Map anzeigen oder auch der Standort an Google Maps, Apple Karten sowie die Koordinaten per SMS oder E-Mail verschicken. Fortgeschrittene User können auch DEG, DMS, UTM and MGRS Koordinaten-Formate verwalten, empfangen und austauschen und dürften auch an der Kompassfunktion gefallen finden. Laut Entwickler Alex Ilyin richte sich mit seine App vor allem an Urlauber, Jäger oder Sportangler. Des Weiteren verspricht die App, nur sehr wenig Akkuleistung in Anspruch zu nehmen.

Leider ist iArrow nur fürs iPhone im App Store erhältlich, ab iOS 7 und dem iPhone 5 kompatibel und kostet 1,99 US-Dollar.

MobileTech Conference 2015

Interessieren Sie sich für weitere Themen rund um die Entwicklungen aus dem Mobile-Bereich? Dann sei Ihnen die MobileTech Conference 2015 ans Herz gelegt, die vom 31. August bis 3. September 2015 im nhow Hotel in Berlin stattfindet. Die MobileTech gehört zu den wichtigsten Plattformen der Mobile-Branche im deutschsprachigen Raum und vermittelt das nötige technische und strategische Know-how, um sich auf dem hartumkämpften Mobile-Markt erfolgreich zu positionieren. Hier geht es zur Anmeldung.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -