Die beste Alternative zu iTunes
Kommentare

Apples iTunes stellt ohne Frage ein sehr vielseitiges Programm dar. Allerdings gibt es mittlweile auch kostenlose Alternativen, welche der Apple-App in nichts nachstehen. Welche ist die derzeit auf dem Markt existierende beste Alternative zu iTunes? Wir haben für euch die besten Alternativen zu Apples Musikdienst zusammengefasst. Die eindeutigen Gewinner unseres Tests sind Songbird, Media Monkey und Winamp. Probiert selbst aus, welches dieser kostenlosen Tools euer persönlicher Favorit ist und hinterlasst euer Feedback in der Kommentarbox!

Unsere Alternative zu iTunes: die Top 3

  1. Songbird: unsere Top iTunes Alternative

    Hier wird dem Nutzer nicht nur ein Media-Player geboten, auch diverse Webangebote hält dieses Tool bereit und ist daher auch der klare Gewinner unseres Matsches. Sowohl auf Windows als auch auf Mac kann dieses Programm kostenlos bedient werden. Vom Design her ähnelt der Player start dem iTunes-Konkurrent, allerdings ist hier natürlich kein App-Store vorhanden. Das Handling funktioniert wir in iTunes: auf Musik, Filme und Videos kann wie gewohnt vom mobilen Gerät zugegriffen werden um die Dateien anschließend in der Mediathek zu synchronisieren. Auch das Umspielen von Musik vom iPhone aus auf dem Computer ist möglich. Als kleine Besonderheit können zudem soziale Netzwerke wie Twitter oder Facebook mit Songbird verbunden werden. Was uns im Test besonders gefallen hat ist, dass Songbirg zudem Songs auf Websiten automatisch erkennen kann. Dieses kleine Extra verwandelt das Programm daher in die für uns beste Alternative zu iTunes. Hier gehts schnell zum Download der App

  2. Media Monkey: der Alleskönner

    Dieses Programm bietet alle soliden Grundfunktionen an, welche ein Media Player eben können sollte. Playlisten und diverse Alben können mit dem eigenen iPod oder auch einem MP3-Player einfach synchronisiert werden. Besonders gefallen hier hat uns im Test der „Party-Modus“. Dieser sorgt dafür, dass keine Songs aus der Mediathek verschwinden oder verschoben werden. So kann dieses Programm auf jeder Feier dazu genutzt werden, um Musik abzuspielen, ohne dass Bedenken nach unpassenden Songs auftauchen müssen. 

  3. Winamp: der Klassiker unter den iTunes Alternativen

    Dieses Programm ist ebenfalls kostenlos und steht auch iTunes in nichts nach. Musik wird hier gleich in welchem Format problemlos abgespielt und auch die direkte Synchronisation des mobilen Apple-Gerätes wird unterstützt. Mit Hilfe einiger Plugins können mit Winamp sogar Radiosender empfangen werden – nicht nur eine Alternative zu iTunes also, sondern auch zu iTunes Radio. Sagt dir dieses Programm zu? Dann ab zum Download

Die Konkurrenz zu iTunes Radio

iTunes Radio ist eine der Neuheiten, die iOS 7 im Herbst bereithalten wird. Wie viele sicher wissen, betritt Apple mit einer Online-Radio-Funktion nicht etwa Neuland, sondern hinkt der Konkurrenz Jahre hinterher. Umso beruhigender ist es, dass man zumindest mit ihr mithalten kann und ähnliche Funktionen bietet – so wie die intelligente Bewertungsfunktion. 

Zu den generellen Funktionen des iTunes Radio hat sich Apple bisher nur spärlich geäußert. Man weiß, dass es kostenlos ist, dafür aber Werbung beinhaltet und dass iTunes-Match-Abonnenten das Angebot werbefrei nutzen dürfen. Mit diesen Trick könnt ihr die iTunes Radio App allerdings auch problemlos in Deutschland nutzen

Was jedem klar sein sollte: Apple bietet hier keinen Spotify-Ersatz, es ist ein Online-Radio ohne On-Demand-Funktion. Möchte man bestimmte Songs oder Alben hören, müssen diese einzeln über iTunes gekauft werden. Alles andere machte für Apple natürlich auch wenig Sinn.

Der nur in den Staaten verfügbare Radio-Dienst Pandora sowie Last.fm kommen dem Apple-Angebot am nähesten. Beide Services bieten ein individuell gesteuertes Online-Radio, dass man durch eine einfache Daumen-hoch- und Daumen-runter-Funktion personalisieren kann. Eine sehr wichtige Funktion, da man so nach einer gewissen Anlernphase fast nur noch Lieder hört, die einem gefallen. Ändert man später mal seinen Musikgeschmack, können zuvor getätigte Präferenzen auch wieder zurückgenommen werden.

Bei Apple wurde die Bewertungsfunktion, wie auf dem verlinkten Screenshot der Beta-Version zu sehen, sehr geschmeidig gelöst. Im oberen Teil findet man Songs und Künstler, die man mag, unten die, die man nicht mag.

iTunes Radio als eigene App? [Update]

Apple sagt jetzt im Jahr 2014 den zahlreichen Streaming Diensten nun endgültig den Kampf an. Wir ihr hier nachlesen könnt, verspricht sich Apple von der iTunes Radio App eine noch größere Nutzerschaft. 

Kein Bock auf Apple?

Wer mit Apple gar nichts am Hut hat und auf andere Dienste setzen will, kann sich unseren Vergleichstest durchlesen. Hier haben wir die in Deutschland gängigsten Musik-Streaming-Dienste Spotify, Simfy und Last.fm gegenübergestellt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -