Die Gewinner der iPhone Photography Awards stehen fest
Kommentare

Zum achten Mal fanden dieses Jahr die alljährlichen iPhone Photography Awards – kurz IPPA – statt, die Beweis dafür sind, dass auch durch eine iPhone-Linse wunderschöne Aufnahmen gemacht werden können. Vergangene Woche wurden die Gewinner des Fotografie-Wettbewerbs gekürt. Den ersten Platz belegte Julio Lucas aus den USA mit dem kontrastreichen Bild eines einsamen Wanderers auf einem Gletscher.

Ihre Schnappschüsse konnten die Teilnehmer wie immer zu 17 verschiedenen Kategorien einsenden: Tiere, Architektur, Kinder, Blumen, Essen, Landschaft, Lifestyle, Natur, Neuigkeiten/Events, Sonstiges, Menschen, Stillleben, Sonnenuntergang, Reisen und Bäume. Sie konkurrieren dann um Gold, Silber und Bronze in der Gesamtplatzierung und um den besten Platz der jeweiligen Kategorie.

Die IPPA findet seit der Geburtsstunde des iPhones statt und ist damit der erste und längste Fotografie-Contest des Apple-Smartphones. Seitdem werden jährlich die besten Bilder von iPhone-Besitzern auf der ganzen Welt ernannt. Diese werden in mehreren Schritten von einer Jury ausgewählt.

Bildbearbeitungen unter iOS sind erlaubt. Die iPhone-Fotografen dürfen sich dafür eine Kamera-App aussuchen, auch das originale Foto muss gegebenenfalls eingereicht werden, als Beweis, dass es tatsächlich mit dem iPhone geschossen wurde. Veränderungen auf dem Mac oder PC sind nicht zulässig.

Die drei Gewinner in der Gesamtwertung erhalten jeweils ein iPad Air mit 16 GB. Die Fotografen des ersten Platzes jeder Kategorie bekommen als Preis jeder einen Goldbarren der bekanntesten Münzprägestätte.

Hier könnt Ihr Euch die Fotos anschauen.

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -