Die Highlights der Webinale 2014
Kommentare
Soeben ist in Berlin die achte Ausgabe der webinale zu Ende gegangen. Vom 2. bis 4. Juni hatte sich im Maritim Pro Arte ein großes Aufgebot an internationalen Webexperten versammelt. 
 
Die zahlreich vertretenen Teilnehmer nahmen an der webinale-Konferenzwoche mit über 120 Vorträgen rund um Responsive Design, Start-ups, Social Media, Agile, Digital Marketing und Conversion teil. 
Eröffnet wurde die webinale am Montag (2. Juni) mit der Keynote „Digital Strategy“ von Betsy Hoover, der ehemaligen Social Media Managerin im Barack-Obama-Team. Hoover gab Entwicklern, Designern und Managern einen Blick hinter die Kulissen der Social Media-Strategie des Präsidentenwahlkampfs.
 
Der Conversion Day wurde von Frank Puscher, mit der Session „Mach schnell, Kunde – Subtile und weniger subtile Methoden um Kaufdruck zu erzeugen“ eingeläutet. Hier drehte sich alles um die Erhöhung der eigenen Conversions durch den Einsatz von gezielt (un-)auffälligen Prinzipien.
Unbewusst beim Kunden Kaufdruck zu erzielen, ist eine Methode, um die eigenen Conversions in die Höhe zu treiben. Ein Geheimnis steckt eigentlich nicht dahinter, vielmehr handelt es sich um eine neurowissenschaftliche Beeinflussung der Kunden.
Einen besonderen Fokus legte die webinale am Konferenzmontag auf die Unternehmensgründer und jene, die es werden wollen. Der Startup-Day rief sowohl angehende Jungunternehmer als auch praxiserprobte Unternehmer auf den Plan. Erfahrene Internet-CEOs vermittelten den Teilnehmern die Zusammenhänge der Startup-Welt und gaben den Gründern zahlreiche Informationen.
Darüber hinaus bot die Konferenzwoche noch weitere Special Days zu Social Media, Mobile, Responsive Design, Digital Marketing, Agile, User Expierence und Conversion.
Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -