Die Reshare App bietet Übersetzungen von Zeitungsartikeln aus aller Welt
Kommentare

Das Internet bietet uns die Möglichkeit, mit der ganzen Welt vernetzt zu sein. Neuigkeiten jagen innerhalb von wenigen Sekunden um den Erdball, wir wissen was auf der anderen Seite der Welt passiert, quasi bevor die andere Seite selbst es weiß. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt – fast. Das einzige Hindernis: die Sprache.

Die Reshare App hat es sich zur Mission gemacht, Sprachbarrieren zu überwinden. Internationale Zeitungsartikel werden dank ihr in elf verschiedene Sprachen übersetzt. Die Zielgruppe sind Menschen, die News aus aller Welt, und zwar direkt aus den jeweiligen medialen Blickwinkeln erhalten wollen. Um nicht mehr mit unverständlichen Google-Translate Erzeugnissen kämpfen zu müssen, ist die App eine großartige Möglichkeit.

Kreiert wurde die Anwendung von Conyac, einer Crowdsourcing Plattform fürs Übersetzen. Während der japanische Dienst aus der Crowd schöpt um Auftragsarbeiten günstig und effizient übersetzen zu lassen, sind bei Reshare die Übersetzer selbst für alle Inhalte verantwortlich. Jeder Übersetzer darf sich seine Artikel selbst auswählen, sie übersetzen – oft handelt es sich aufgrund einer Zeichenbegrenzung auch um eine Zusammenfassung – und online stellen. Je nachdem wie oft sie gelesen werden, erhält der Verfasser Punkte und sobald genügend Punkte gesammelt wurden, wird Geld ausgezahlt. Dieses Geld stammt aus den In-App-Ads.

Zu den Sprachen gehören unter anderem Japanisch, Englisch, Chinesisch, Spanisch, Indonesisch, Spanisch und Italienisch. Deutsch gehört leider noch nicht dazu, aber das kann sich ja bald ändern.

Die App ist für iOS und seit Neuestem auch für Android kostenlos verfügbar.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -