Internet of Things, Wearables, Virtual Reality

Die Trends der CES 2015
Kommentare

Vom 6. bis 9. Januar findet in Las Vegas die CES statt. Die Consumer Electronics Show ist eine der wichtigsten Technik-Messen weltweit. Jedes Jahr werden hier die wichtigsten Trends aus der Branche vorgestellt.

Die Hersteller präsentieren auf der CES ihre neuen Geräte und Technologien. Vor allem aus den Bereichen Internet of Things, Wearables, Virtual Reality und Smart Cars gibt es eine ganze Reihe neuer und spannender Dinge zu sehen und hören, die uns einen Ausblick auf das Tech-Geschehen des kommenden Jahres geben.

Internet of Things und Smart Home

2015 wird oft als Jahr des Internets der Dinge propagiert, denn die Entwicklung der vernetzten Geräte läuft gerade erst so richtig an. Waschmaschinen, die mit Raumbefeuchtern und Heizthermometern kommunizieren – all das finden wir im Smart Home der Zukunft und auch auf der CES dürfen diese Gadgets natürlich nicht fehlen. Einige kennen wir ja bereits, wie zum Beispiel elektronische Türschlösser oder Glühbirnen, die sich mit dem Smartphone steuern lassen. Als zentraler Hub, um die verschiedenen Geräte und Anwendungen miteinander zu synchronisieren, wurde auf der Tech-Messe Sentri vorgestellt. Dieser tabletartige Screen lässt sich mit vielen Smart Home Gadgets koppeln, ist selbst mit verschiedenen Sensoren ausgestattet und erlaubt die Verwaltung des vernetzen Zuhauses.

In einer Keynote sprach auch Samsung Chef BK Yoon über das Internet of Things und ermahnte zu mehr Zusammenarbeit zwischen den Herstellern. Nur wenn geräteübergreifend entwickelt wird, könnten große Fortschritte in Hard- und Software erzielt werden.

Wearables und Livetracking

Während beim Internet der Dinge verschiedenste Geräte mit dem Internet verbunden sind, vernetzen wir uns auch selbst mit Clouds und Co. Die Gadgets an unserem Handgelenk oder auf unserer Nase lassen uns ständig online interagieren oder sammeln Daten über den Träger.

Diese Wearables werden immer komplexer in den Funktionen und ausgefeilter im Design und während Brillen wie die Google Glass bisher nicht so richtig durchstarten konnten, haben wir von den Herstellern einiges im Bereich der Smart Watches zu erwarten. So stellt zum Beispiel Withings seinen neuen Aktivitäts-Tracker Activité Pop vor und auch Sony präsentiert eine Edelstahl-Version der SmartWatch 3 und versucht so, die Uhr zum Fashion Accessoire zu machen. Wir vermissen allerdings immer noch die Apple Watch, die wohl erst im Frühjahr diesen Jahres auf den Markt kommen soll.

Die Wearables erreichen womöglich aber schon bald eine neue Dimension, sollten sie wie bei der Firma myBrain Technologies, direkt in die Kleidung integriert werden. Hier misst ein mit dem Internet vernetztes Stirnband die Hirnströme des Trägers und wirkt Stress mit beruhigender Musik entgegen. Auch ein Poloshirt mit eingewebter Sensortechnik gibt’s auf der CES zu sehen.

SmartCars und Automobility

Ein weiteres großes Thema auf der CES sind die SmartCars. Auch vor der Automobilindustrie macht die Digitalisierung nicht halt und so werden auch Fahrzeuge in Zukunft mit dem Internet verbunden sein. Auf der einen Seite wird immer mehr Software für die Autos entwickelt, siehe Apples CarPlay oder Android Auto und Apps wie Spotify lassen sich auf dem Bordcomputer abspielen wie auf dem Smartphone.

Fahrzeughersteller reagieren auf diese Entwicklung und rüsten ihre neusten SmartCars auf. Auf der diesjährigen CES wird zum Beispiel der BMW i3 zu sehen sein, ein mit Sensoren vollgestopftes Elektroauto. Dieses kann, mit der SmartWatch gesteuert, selbstständig einen Parkplatz suchen und einparken. Aber auch Mercedes will bei den neusten Trends vorne dabei sein und arbeitet in Kooperation mit LG an einem selbstfahrenden Auto mit 360° Kameras.

Virtual Reality

Seit einiger Zeit warten wir gespannt auf die neusten Entwicklungen im Bereich Virtual Reality. Auf der CES können wir in diesem Jahr die Firma Oculus VR mit ihrem VR-Headset Oculus Rift antreffen.

Neben den Brillen ist aber auch HP für eine Überraschung gut und stellt den Messebesuchern einen Virtual Reality Bildschirm vor, der mit Hologramm-Technik arbeitet, für den man jedoch auch eine Brille benötigt.

 

Aufmacherbild: LAS VEGAS – JANUARY 8, 2009: A large crowd at the 2009 Consumer Electronic Show held in Las Vegas, Nevada, on January 8, 2009. via Shutterstock / Urheberrecht: Peter J. Kovacs

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -