Die Zukunft des E-Commerce ist Responsive [MobileTech Con 14]
Kommentare

Sven Wolfermann ist Webentwickler und arbeitet als Feelancer vor allem im Bereich Frontend-Entwicklung. Er lebt südlich von Berlin, berät und schult seit 2005 mit seiner Firma „maddesigns“ Agenturen und Unternehmen zum Thema „Moderne Webentwicklung mit HTML5, CSS3 und RWD„.

Vor allem mit Responsive Webdesign hat Sven sich in den letzten Jahren intensiv beschäftigt. Auch auf der diesjährigen MobileTech Con können wir ihn antreffen. Am 2. September wird er einen Vortrag zum Thema „Die Zukunft des E-Commerce ist Responsive“ halten. Wir haben ihm vorab schon ein paar Fragen gestellt.

Die Zukunft des E-Commerce ist responsive

WebMagazin: Fast jeder Online-Shop kreiert seine eigene Shop-App oder eine Mobile-optimierte Form der Homepage. Warum hängen viele Online-Shops noch so hinterher, wenn es um Responsive Design geht?

Sven Wolfermann: Die erste Riege der Smartphones war noch nicht so leistungsfähig wie heutige Modelle, auch die Unterstützung der Web-Techniken war noch nicht weitreichend. Doch mit der heutigen Vielfalt an Smartphones, Tablets und Betriebssystemen ist es fast unmöglich, für jede Plattform und Device-Klasse eine App zu entwickeln. Sowohl Geräte-Leistung als auch Browser-Features sind heutzutage auf dem Level von nativen Apps. Online-Shops sind in aller Regel eher vorsichtig, wenn es um Veränderungen geht, verständlicherweise möchte man mit den Veränderungen keinen Umsatz einbüßen. Aber wie einige Case Studies zeigen, kann Responsive Webdesign zu einem enormen Umsatzboost führen, und das nicht nur auf Smartphones oder Tablets, sondern auch im Desktop-Shop.

WebMagazin: Welche Vorteile hat Responsive Design?

Sven Wolfermann: Responsive Design hat im Gegensatz zum Erstellen und Betreiben von plattformabhängigen Apps mehrere Vorteile.

  1. Man pflegt grundsätzlich nur eine Codebasis (mit Möglichkeiten wie RESS kann man aber auch hier variieren)
  2. Eine URL für alle Geräte – ein großer Vorteil für SEO und Social Media
  3. RWD ist in der Umsetzung günstiger als separate Apps
  4. Updates sind sofort verfügbar, kein App-Store-Approval, keine User-Interaktion beim Update notwendig

Webmagazin: Bei der diesjährigen MobileTech Conference 2014 hältst Du gemeinsam mit Patrick Lobacher von +Pluswerk GmbH einen Vortrag zum Thema „Die Zukunft des E-Commerce ist Responsive“. Worauf kann sich der Teilnehmer da besonders freuen?

Sven Wolfermann: Patrick Lobacher und ich zeigen anhand von praktischen Beispielen wie eCommerce Shops bereits erfolgreich auf Responsive Design umgestellt haben und welche Stolpersteine man wie überwinden kann. Wie man z.B. mit Responsive Images und hochauflösenden Displays umgeht und vor allem, wie man den Workflow in RWD-Projekten optimiert.

Aufmacherbild: Designer’s Desk with Responsive Design Concept via Shutterstock / Urheberrecht: Rawpixel

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -