Konsumverhalten zum Fest

Digitale Geschenke zu Weihnachten
Kommentare

Die Digitalisierung hält auch unter dem Weihnachtsbaum Einzug. So werden immer mehr digitale Geschenke, Gadgets oder Online-Shopping Gutscheine verschenkt. Das sagt einiges über unser Konsumverhalten aus.

Gadgets oder Online-Shopping Gutscheine als beliebteste Geschenke

Vier von fünf (80 Prozent) Bundesbürgern verschenken in diesem Jahr digitale Medien oder Gutscheine für Online-Dienste. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands BITKOM ergeben. Die beliebtesten Präsente aus dem Bereich der digitalen Medien sind Computer- und Videospiele, die ein Drittel (33 Prozent) der Befragten verschenken.

Gut ein Viertel (28 Prozent) verschenkt Gutscheine oder Guthaben für Online-Shops, in denen die Beschenkten entweder reale Produkte, Dienstleistungen oder digitale Medien wie Musik, Filme oder E-Books kaufen können. Dicht dahinter folgen mit 27 Prozent Guthaben für Prepaidkarten von Smartphones oder Handys. 19 Prozent verschenken Musik-CDs, 17 Prozent Filme, TV-Serien oder andere Videos auf DVD bzw. Blu-ray und 13 Prozent Hörbuch-CDs.

Tablet als beliebtestes Gadget unter’m Weihnachtsbaum

Tablets gehören vor allem bei der Generation Y zu den Top-Geschenken unter dem Christbaum. Zunehmend spielen bei den befragten Jugendlichen und jungen Erwachsenen (47 Prozent bzw. 41 Prozent) die Angebote zum produktiven Arbeiten eine wichtige Rolle. In der Gunst der 14 bis 21-Jährigen und bis 29-Jährigen liegen die Möglichkeiten wie beispielsweise das Erstellen von Seminararbeiten und Präsentationen auf dem dritten Platz. Im Internet zu surfen (67 Prozent) und Musik- und Videoangebote zu nutzen (65 Prozent) sind nach wie vor die gefragtesten Anwendungsszenarien. Für Spiele würden allerdings nur insgesamt 34 Prozent der Befragten ihr Tablet nutzen.

Ein Gerät für alles, statt viele einzelne Geräte

Bei aller Vorfreude auf das Tablet: Am liebsten wäre jedem zweiten Befragten ein handliches Gerät, das die Vorteile unterschiedlicher Devices wie die eines Tablets und eines Notebooks vereint und damit für alle Anwendungen bestens geeignet ist (Jugendliche: 55 Prozent, junge Erwachsene: 60 Prozent). Dies würde nach Ansicht der Generation Y nicht nur die Nutzung vereinfachen, sondern die Schüler und Studenten auch auf das spätere Berufsleben vorbereiten: 86 Prozent sind davon überzeugt, dass ihnen ein frühzeitiger Umgang mit modernster Computertechnik und Software wie man sie auch im Büro nutzt, wertvolle Vorteile bringt.

Was sagen digitale Geschenke über unser Konsumverhalten aus?

„Weihnachtsgeschenke spiegeln das veränderte Konsumverhalten der Verbraucher wider“, sagt Tobias Arns, E-Commerce-Experte des BITKOM. Das betreffe den generellen Trend zum Online-Shopping und die stärkere Nutzung digitaler Medien, die als Downloads zunehmend online gekauft oder direkt im Internet abgespielt werden.

So lag bei der entsprechenden BITKOM-Umfrage im Jahr 2011 die Musik-CD mit einem Anteil von 26 Prozent noch an der Spitze des Rankings und verlor seitdem 7 Prozentpunkte. 23 Prozent der befragten Bundesbürger verschenkten vor drei Jahren Filme oder Fernsehserien auf DVD bzw. Blu-ray und verloren 6 Punkte. Dagegen stieg der Anteil derjenigen, die  Computer- und Videospiele verschenken, von 23 Prozent auf heute 33 Prozent. Den größten Zuwachs erzielten Gutscheine für Online-Shops von lediglich 10 Prozent im Jahr 2011 auf aktuell 28 Prozent. Auch Hörbücher konnten ihren Anteil von damals 7 Prozent nahezu verdoppeln.

weihnachtsgeschenke

 

© BITKOM

Aufmacherbild: geeky christmas wreath made by old computer parts hanging on wooden door, computer parts recycling idea, christmas card design via Shutterstock / Urheberrecht: bonchan

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -