Digitales Tech-News-Frühstück
Kommentare

Neue NSA Dokumente zum Abhören von Telefonaten veröffentlicht

Die Washington Post veröffentlichte neue Dokumente und einen Beitrag zu den Arbeitsweisen der NSA. Mit dem seit 2009 laufenden Programm „Mystic“ überwacht die Organisation 100% aller Telefonate eines Landes und speichert diese für 30 Tage. In dieser Zeit können sich die Verantwortlichen frei in den Datenmengen bewegen und sie analysieren. Um welches Land es sich handelt wurde jedoch nicht preisgegeben.

Sony präsentiert erstes virtual reality Headset für PS4

Bei dem Game Developers Conference Panel in San Francisco präsentierte Sony den ersten offiziellen Prototypen des Project Morpheus, welches die virtuelle Realität ins Wohnzimmer bringt. Die Benutzung soll sehr einfach über die bereits vorhandenen Controller möglich sein. Noch sind keine Testergebnisse online, mit denen kann aber ab spätem Nachmittag gerechnet werden, da die ersten Tests am nächsten Morgen in San Francisco stattfinden.

Nuzzel – neue Software für mehr Orientierung im Social Media Chaos

Eine Orientierung schaffen in einem Chaos der verschiedenen Social Media Kanäle, in denen wichtige News gerne hinter Katzenbildern verschollen gehen, dafür gibt es Nuzzel. Seit gestern ist es offziell aus der Beta Phase raus. Die Software basiert auf der Berechnung, wie oft welche Post von Freunden und Follwern über den Tag hinweg geteilt werden. Außerdem konzentriert sie sich auch auf Posts von bekannten Nutzern bzw. Freunden von Freunden. Einmal am Tag kann dann entweder auf der Nuzzel Seite, oder per Mail, nachgeschaut werden, welches die wichtigsten News des Tages waren.

Dropbox Accounts wechseln ohne Abmeldung

Ab dem 09. April will Dropbox es ermöglichen, dass die User zwischen privaten und geschäftlichen Accounts hin und her springen können, ohne sich jedesmal ab- und neu anzumelden. Dies verkündete der Service in einer E-Mail an Geschäftskunden, nachdem bereits im November angekündigt wurde, dass mehrfache Accounts unterstützt werden sollen. Dropbox muss sich auf einem hart umgkämpften Markt durchsetzen, auf dem die Preise für Cloud-Speicherplatz kontinuierlich sinken.

TED Interview mit Snowden

Nachdem Edward Snowden bereits auf der SXSW Konferenz ein Interview gab, sprach er nun auch bei TED.  Ähnlich wie das Interview wird sich wohl auch das Foto eines Google Mitarbeiters großer Beliebtheit erfreuen, der „nur mal eine Weile mit Snowden chillte“. Mit Robo-Snowden, um genauer zu sein.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -