Digitales Tech-News-Frühstück
Kommentare

Fitnessarmband und Headset in Einem

Huawei hat heute sein TalkBand B1 veröffentlicht. Fitnessarmband und Headset in einem, ausgestattet mit flexiblem 1,4 Zoll Display, abnehmbarem Hörer auf der Innenseite und einer 90mAh Batterie, deren Leistung 6 Tage bei einer Aufladezeit von 2 Stunden beträgt. In China wird das TalkBand B1 nächsten Monat veröffentlicht, Japan, Russland, Westeuropa und der Mittlere Osten müssen sich noch bis Sommer 2014 gedulden. Mehr in diesem Video.

Samsung verkündet neue Smartwatch

Nur 5 Monate nach derm Verkauf der ersten Galaxy Gear Smartwatch verkündete Samsung heute auf dem Mobile World Congress die Veröffentlichung der beiden Nachfolger: Gear 2 und Gear 2 Neo. Bereits im April soll der Verkauf starten. Die halbseidene Verwend- und Tragbarkeit der Smartwatch soll nun behoben werden. Die neue Smartwatch läuft mit Tizen, hat einen 1.63-Zoll Touchscreen, einen 1GHz dual-core processor, 4GB Internen Speicher, 512MB RAM, etc.  und soll eine Batterielaufzeit von 2 bis 3 Tagen haben – neben einigen anderen Features. Der augenscheinlichste Unterschied zwischen beiden Modellen, ist die Kameralosigkeit der Gear 2 Neo.

Google und LG arbeiten gemeinsam an Smartwatch

LG Electronics, die Company, die für Google auch das Nexus 4 und 5 herstellt, wird nun gemeinsam mit dem Unternehmen an einer neuen Smartwatch mit Android Betriebssystem arbeiten. Diese Nachricht wurde im Rahmen des Mobile World Congress kundgetan.

Zelda ist bald wieder da

1986 erschien „The Legend Og Zelda – It’s Dangerous To Go Alone“ in 8-bit. Jetzt haben sich einige Leute zusammengetan und eine neue Version des Spiels entwickelt. Der Clou ist, dass wir Zelda nun aus einer Ich-Perspektive in 3D spielen können, die Optik bleibt jedoch gleich. Vermutlich im März diesen Jahres wird das Spiel vollständig verfügbar sein.

Mozillas 25 US-Dollar Smartphone

Ein Smartphone für nur 25 US-Dollar entsteht aus der Partnerschaft zwischen Mozilla und dem Spreadtrum, einem günsitgen Chip Hersteller in China. Mit diesem Gerät hofft Mozilla einen frühzeitigen Start bei den Menschen zu haben, die bisher auf sogenannte Feature Phones setzten, Alternativen zwischen Smartphone und „altem“ Handy. Vor allem im Schwellen- und Entwicklungsländern sieht das Unternehmen einen großen Markt. Spreadtrum schrieb in einer Pressemitteilung: „These solutions expand the global accessibility of open web smartphones to first-time and entry-level smartphone buyers by reducing the time and cost required for handset makers to bring these devices to market“.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -